Kapitallebensversicherung: Abschlusskosten beachten

 - 

Seit 1.7.2008 müssen die Anbieter von neu abgeschlossenen Kapitallebens- und Rentenversicherungen die Vertriebs- und Abschlusskosten in Euro und Cent ausweisen.

Allein für die Vergütung des Abschlussvermittlers fallen 3 bis 4 Prozent der Versicherungssumme an. Zusammen mit den weiteren Vertriebs- und Verwaltungskosten können die Gesamtkosten bei 6 bis 8 Prozent der Versicherungssumme liegen.

Durch diese verbesserte Transparenz erscheinen nun Vergleiche zwischen unterschiedlichen Anbietern besser möglich. Allerdings kann sich bei genauererAnalyse herausstellen, dass ein kostengünstiger Anbieter nicht unbedingt die bessere Wahl ist, weil sein Produkt weniger renditestark ist und die Überschussbeteiligung niedriger ausfällt als bei einem Anbieter mit höheren Abschlusskosten. Außerdem sind eventuelle Rückvergütungen an die Versicherten aus Kostenüberschüssen zu berücksichtigen.

Geldtipp
Die Auswahl des richtigen Anbieters wird durch das neue Versicherungsvertragsgesetz nicht leichter. Aber die erhöhte Kostentransparenz liefert möglicherweise schon bald einen Ansatzpunkt für ein Gespräch mit dem Vertreter über eine anteilsmäßige Rückzahlung der Provision. Das derzeit geltende Provisionsabgabeverbot dürfte nämlich in absehbarer Zeit abgeschafft werden, weil es gegen EU-Recht verstößt.
URL:
https://www.geldtipps.de/versicherungen/themen/kapitallebensversicherung-abschlusskosten-beachten