Ein Gepäckdiebstahl ist mitunter durch die Hausratversicherung gedeckt

 - 

Wer sein Urlaubsgepäck vor Diebstahl aus dem Hotelzimmer oder dem Ferienhaus absichern will, braucht nicht unbedingt eine Reisegepäckversicherung. Oft deckt auch die Hausratversicherung Schäden aus Einbrüchen in der Unterkunft ab.

Bei Verträgen, die ab 1992 abgeschlossen wurden, sind in der Regel Reisegepäck und Wertsachen bis zu drei Monate mit zehn Prozent der Versicherungssumme, maximal bis zu 10 000 Euro versichert. Dieser Passus gilt weltweit. Versicherte sollten rechtzeitig vor Ferienbeginn prüfen, ob und zu welchen Konditionen ein solcher Schutz besteht.

Allerdings gilt der Schutz nur, wenn Diebe im Feriendomizil zuschlagen. Greifen sie auf der Straße oder im Restaurant zu, zahlt die Versicherung in der Regel nicht. Wichtig ist es auch den Schaden sofort zu melden. Ein Einbruchdiebstahl muss außerdem bei der örtlichen Polizei angezeigt und dort schriftlich bestätigt werden. Ohne diesen Nachweis erhalten Sie von Ihrer Versicherung kein Geld.

URL:
https://www.geldtipps.de/versicherungen/themen/ein-gepaeckdiebstahl-ist-mitunter-durch-die-hausratversicherung-gedeckt