Wenn ein Bauzaun umstürzt

 - 

(verpd) Wer einen Bauzaun aufstellt, ist in der Regel bis zu seiner Entfernung für dessen Standfestigkeit verantwortlich. Das hat das Amtsgericht München in einem Gerichtsurteil entschieden (Az. 251 C 15396/16).

Ein Mann hatte seinen Pkw ordnungsgemäß in der Nähe einer Baustelle abgestellt. Während heftiger Winde stürzten Teile eines Bauzauns auf sein Auto. Den dadurch entstandenen Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro machte er gegenüber der Baufirma geltend, welche den Zaun aufgestellt hatte.

Die Baufirma weigerte sich jedoch, dem Fahrzeughalter den Schaden zu ersetzen. Das begründete das Unternehmen damit, dass der Zaun ordnungsgemäß von ihr aufgestellt worden sei. Später habe jedoch eine Kranfirma den Bauzaun demontiert, um einen Kran abzuholen.

Die optimale Immobilienfinanzierung Detaillierte Checklisten, umfangreiche Finanzierungskonzepte und leicht verständliche Beispielrechnungen sorgen dafür, dass Sie mit Ihren Kreditgebern auf Augenhöhe verhandeln können.

Fehlende Absprache

Beim Wiederaufstellen habe die Kranfirma nach Ansicht der Baufirma offenkundig schlampig gearbeitet. Denn andernfalls hätte der Schaden nicht entstehen können. Im Übrigen habe der Auftrag darin bestanden, einen Rohbau zu errichten und die Baustelle während dieser Zeit zu sichern. Der Rohbau sei zum Zeitpunkt des Schadenereignisses jedoch schon seit Wochen fertiggestellt gewesen. Es sei daher Sache der Bauleitung beziehungsweise des Bauherrn gewesen, den Zaun regelmäßig auf seine Standfestigkeit hin zu kontrollieren.

Dieser Argumentation wollte sich das Münchener Amtsgericht nicht anschließen. Es gab der Schadenersatzklage des Fahrzeughalters statt. Nach Ansicht des Gerichts war die Verkehrssicherungs-Pflicht der Baufirma durch die Fertigstellung des Rohbaus nicht erloschen.

Die Firma könne sich auch nicht auf eine Übertragung der Pflicht auf Dritte berufen. Denn dazu hätte es einer eindeutigen Absprache bedurft. Die sei jedoch nicht getroffen worden. Das Verlassen und Räumen der Baustelle nach Beendigung der eigenen Arbeiten könne eine solche Absprache wenigstens nicht ersetzen. Die Entscheidung ist mittlerweile rechtskräftig.

Wie Sie trotz Niedrigzinsen und Inflation Ihr Geld vermehren können, erläutern Finanzexperten in unserem geldwerten Ratgeber Niedrigzinsen und Inflation: So retten Sie Ihre Ersparnisse.

Umfassende Sicherungspflichten

"Die Sicherungspflichten auf Baustellen treffen zwar zunächst den Bauherrn als Veranlasser der gefährlichen Aktivitäten. Nach allgemeinen Grundsätzen haften allerdings auch Architekten und Bauunternehmer im Rahmen der ihnen übertragenen und auch tatsächlich wahrgenommenen Aufgabenkreise. Deren Sicherungspflichten überdauern den Zeitpunkt der Fertigstellung und Abnahme des Bauwerks, denn sie beruhen nicht auf dem Zustand des von ihnen kontrollierten Grundstücks, sondern auf gefährlichem Verhalten", heißt es abschließend in der Urteilsbegründung.

Dieser Fall zeigt unter anderem, wie wichtig eine passende Haftpflicht-Versicherung für Bauherren und Unternehmer ist. Wer fahrlässig gehandelt hat und beispielsweise seine Verkehrssicherungspflicht nicht vorsätzlich verletzt hat, erhält mit einer entsprechenden Haftpflichtversicherung kostenmäßigen Beistand.

Eine Bauherrenhaftpflicht-Versicherung übernimmt zum Beispiel berechtigte Ansprüche von Geschädigten gegen den Bauherrn – unter anderem wenn der Bauzaun nicht sicher aufgestellt wurde. Sie wehrt aber auch unberechtigte Forderungen ab, beispielsweise wie im genannten Fall, bei dem ein anderer, nämlich nicht der Bauherr, sondern die Baufirma für den Schaden haften muss.

Die wichtigsten Fragen zum Thema "Pflege" beantworten Praxisexperten in unserem aktuellen Ratgeber Der Pflegefall droht: Entscheidungen treffen, Vermögen schützen und Ansprüche durchsetzen.

Weitere News zum Thema

  • Damit der Hund nicht zum existenzbedrohenden Risiko wird

    [] (verpd) Wie viele Hunde es hierzulande gibt, darüber gibt es nur Schätzungen. Nach Angaben des Verbands für das Deutsche Hundewesen (VDH) sind es rund fünf Millionen Hunde. Der Industrieverband Heimtierbedarf e.V. hingegen kommt in einer im Mai 2017 veröffentlichten repräsentativen Erhebung sogar auf 8,6 Millionen Hunde. Unabhängig davon, wie viele es denn nun sind, können selbst kleine Hunde teure und unter Umständen sogar für den Hundehalter existenzbedrohende Schäden anrichten. Dennoch gibt es immer noch Hundebesitzer, die keine Tierhalterhaftpflicht-Versicherung, die solche Schäden absichert, haben. mehr

  • Für eine schnelle Regulierung eines Versicherungsschadens

    [] (verpd) Ist ein Schaden versichert, hat der Versicherungskunde, auch Versicherungsnehmer genannt, ein Recht auf die vertraglich vereinbarte Leistung. Allerdings gibt es für den Versicherungsnehmer im Schadenfall auch Pflichten, die er erfüllen muss, damit die Schadenregulierung ohne Schwierigkeiten und Verzögerungen möglich ist. mehr

  • Kein Mieter kann ein Malheur ausschließen

    [] (verpd) Jedem Mieter kann ein Missgeschick passieren, sei es ein umgestoßenes Glas Rotwein, wodurch ein fest verklebter Teppichboden in der Mietwohnung ruiniert wird oder die versehentlich fallen gelassene Parfümflasche, die das Waschbecken beschädigt. Wer als Mieter jedoch eine Privat-Haftpflichtversicherung hat, ist damit unter anderem vor den Kosten derartiger Mietsachschäden geschützt, die er ohne eine solche Police selbst tragen müsste. Für einen umfassenden Versicherungsschutz ist es allerdings wichtig, dass die vereinbarte Versicherungssumme für derartige Schäden ausreichend hoch ist. mehr

  • Wichtige Kontrolle für einen zeitgemäßen Haftpflichtschutz

    [] (verpd) Wurde die private Haftpflichtversicherung schon lange nicht mehr auf einen zeitgemäßen und den aktuellen Lebensumständen passenden Versicherungsumfang hin überprüft, wiegt sich der Versicherte unter Umständen in einer trügerischen Sicherheit. Ein Check hilft, gefährliche Absicherungslücken zu erkennen. mehr

  • Jede dritte Ehe wird geschieden

    [] (verpd) Letztes Jahr haben sich rund 162.400 Ehepaare scheiden lassen, das ist die niedrigste Anzahl an Scheidungen seit 1994. Für den einzelnen Betroffenen ändert sich häufig vieles – auch bei der Absicherung durch die bisher bestehenden Versicherungspolicen. Wer nicht rechtzeitig handelt, steht in einigen Bereichen im schlimmsten Falle sogar ohne den gewohnten Versicherungsschutz da. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.