Lebensversicherungen brachten bis zu 5,5 % Rendite im Jahr

 - 

Die durchschnittliche Beitragsrendite von Kapitallebens-Versicherungen, die nach 30-jähriger Laufzeit zum Jahresende 2015 fällig geworden sind, liegt bei rund 4,5 % p.a. Das geht aus dem aktuellen Map-Report hervor.

Nach 20-jähriger Laufzeit gibt es im Schnitt knapp 3,7 % p.a. Beitragsrendite, nach zwölfjähriger Laufzeit etwa 2,8 %. Bei allen drei Laufzeiten erzielte die Debeka jeweils die höchsten Beitragsrenditen pro Jahr, nämlich 5,5 %, 4,9 % und 3,9 %.

Die Map-Redaktion hat auch in diesem Jahr wieder die Ablaufleistungen und Beitragsrenditen von kapitalbildenden Lebensversicherungen (KLV) untersucht. Allerdings beklagt Map-Report-Chefredakteur Reinhard Klages die gesunkene Teilnehmerzahl. Lediglich 32 Gesellschaften hätten Daten für die Analyse geliefert. Im Vorjahr seien es noch 40 gewesen. Dadurch sei die Aussagekraft des Vergleichs geringer als zuvor. Weil vor allem leistungsschwache Versicherer nicht teilgenommen hätten, stünden Versicherer als Schlusslichter dar, die es eigentlich gar nicht seien.

Ausdauer lohnt sich

In diesem Leistungsvergleich ging es um folgenden Musterfall: 30-jähriger, nichtrauchender Journalist, jährliche vorschüssige Einzahlung von 1.200 €, 100 % Todesfallleistung.

Wie im Vorjahr schnitt die Debeka für bei allen drei untersuchten Laufzeiten (30, 20 und 12 Jahre) am besten ab.

Ausgewählte Ablaufleistungen in Euro

Versicherer

nach 30 Jahren

nach 20 Jahren

nach 12 Jahren

Debeka

91.724

41.015

18.655

Europa

91.432

39.265

-

Cosmos

87.648

40.130

18.586

Huk-Coburg

87.004

39.362

-

DEVK

86.345

-

18.534

Durchschnitt

77.375

35.891

17.314

Concordia

71.773

33.628

-

Inter

71.205

-

16.521

Mecklenburgische

70.730

33.426

-

Barmenia

67.993

32.799

16.367

Einzahlungen

36.000

24.000

14.400

Bei den Langläufern, die im Jahr 1985 abgeschlossen wurden, erzielte die Debeka gut 91.700 € Ablaufleistung bzw. 5,50 % p.a. Beitragsrendite auf die eingezahlten 36.000 €. Die Europa Lebensversicherung AG kommt auf knapp 91.450 € bzw. 5,48 % p.a. Dahinter folgen Cosmos, Huk-und DEVK, deren Renditen ebenfalls über der 5-%-Marke liegen. An Ablaufleistung wurden zwischen rund 87.650 und etwa 86.350 € erreicht. Werte von jeweils leicht über 4 % p.a. bzw. rund 70.700 € werden für die Mecklenburgische und die Ergo ausgewiesen. Bei der Barmenia lagen die Ablaufleistung bei knapp 68.000 und die Rendite bei 3,84 %.

Damit besteht bei der Ablaufleistung ein Unterschied von rund 23.700 € zwischen dem besten und schlechtesten Anbieter; die Renditedifferenz beträgt fast 1,7 Prozentpunkte. Der Durchschnittswert aller untersuchten Gesellschaften liegt bei 4,56 % p.a. bzw. 77.375 €.

Für Map-Redakteur-Chefredakteur Klages kann die Barmenia als Lebensversicherungs-Gesellschaft mit den niedrigsten Werten aber keinesfalls als schlechtester Versicherer angesehen werden. Im Vorjahresvergleich hätten Swiss Life, Iduna, Familienfürsorge, Axa und Gothaer noch schlechter abgeschnitten, die dieses Mal jedoch nicht an der Umfrage teilgenommen hätten.

Kürzere Laufzeit, geringere Rendite

Bei 20-jähriger Laufzeit (Abschluss 1995) kam keiner der untersuchten Anbieter mehr auf eine Rendite von über 5 % p.a. Angeführt von der Debeka erzielten aber immer noch sieben Gesellschaften mehr als 4 % p.a. Die Werte der analysierten Anbieter lagen zwischen 4,86 und 2,89 % p.a.

Nur noch Kunden von Debeka und Cosmos erhielten mehr als 40.000 € Ablaufleistung, im Schnitt waren es knapp 36.000 €. Mit rund 35.300 € lag Branchenprimus Allianz knapp hinter dem Durchschnittswert zurück. Bei fünf Gesellschaften waren es weniger als 34.000 € – bei Einzahlungen von insgesamt 24.000 €.

Bei den Kurzläufern (Abschluss 2003) lagen die Ablaufleistungen nach 12 Jahren zwischen rund 18.650 € (Debeka) und knapp 16.050 €, die Beitragsrenditen zwischen 3,92 und 1,65 % p.a. Die Durchschnittswerte betrugen 17.300 € bzw. 2,81 % p.a. bei Einzahlungen von insgesamt 14.400 €.

Einen vollständigen Überblick über alle fünf staatlich geförderten Vorsorgeformen mit vielen Vergleichsberechnungen finden Sie in unserem aktuellen Ratgeber So schließen Sie Ihre Rentenlücke.

Weitere News zum Thema

  • Sicher zur Schule und wieder nach Hause

    [] (verpd) Laut der Statistik der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung verletzten sich jedes Jahr rund 110.000 Kinder auf ihrem Weg zur Schule bei einem Unfall. Was Eltern tun können, um das Unfallrisiko, das der Schulweg birgt, zu minimieren. mehr

  • Kein Ratenzuschlag trotz entlastender Prämienaufteilung

    [] (verpd) Die meisten Versicherer bieten ihren Kunden die Möglichkeit, die Versicherungsprämie anstatt jährlich gegen einen Ratenzahlungszuschlag monatlich, viertel- oder halbjährlich zu bezahlen. Die Belastung des Haushaltsbudgets durch Versicherungsprämien lässt sich aber auch ohne diesen Zuschlag auf das Jahr verteilen. mehr

  • Die Rechte und Pflichten als Versicherungskunde

    [] (verpd) Ein Versicherungsvertrag ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen: Im Versicherungsfall muss ein Versicherer seiner Pflicht zur Zahlung der vereinbarten Versicherungsleistung nachkommen. Dies gilt jedoch nur, wenn auch der Versicherungskunde seine vertraglich eingegangenen Pflichten erfüllt hat. Der Versicherungsschutz kann nämlich gefährdet sein, wenn der Versicherungskunde bestimmte Pflichten, die es nicht nur während der Vertragslaufzeit gibt, sondern bereits bei der Beantragung der Police und im Schadensfall, nicht erfüllt hat. mehr

  • Finanzkrisen mithilfe einer Lebensversicherung meistern

    [] (verpd) Nicht immer kommt es wie geplant. Und obwohl eine Lebensversicherung in der Regel für langfristige Ziele abgeschlossen wird, kann sie kurzfristig helfen, finanzielle Engpässe zu überstehen, und zwar ohne dass eine solche Police gleich gekündigt werden muss. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.