Garantiezins fällt auf 0,9 Prozent p.a.

 - 

Für neu abgeschlossene Lebensversicherungen gibt es ab 1.1.2017 weniger als ein Prozent Zinsen pro Jahr. Noch im Jahr 2000 lag der Höchstrechnungszins bei 4,0 % p.a.

Mit der erneuten Senkung des Höchstrechnungszinses für Lebens- und Rentenversicherungen – umgangssprachlich auch als Garantiezins bezeichnet – begrenzt das Bundesfinanzministerium den Zinssatz, den Versicherer für ihre Deckungsrückstellungen maximal zugrunde legen dürfen, um den Finanzunternehmen größere Spielräume bei ihren Kapitalanlagen zu ermöglichen.

Als Ausweg aus der Niedrigzinsfalle bieten immer mehr Versicherer auch Lebensversicherungen ohne Garantiezins an. Diese haben den Vorteil, dass das eingezahlte Sparkapital risko- und chancenreicher angelegt werden kann.

Die aktuelle Gesamtverzinsung bestehender Lebensversicherungen, die sich aus Garantiezins und Überschussbeteiligungen zusammensetzt, sinkt in diesem Jahr branchendurchschnitlich von 3,16 % auf 2,86 % p.a.

Garantiezins auf historischem Rekordtief

Zeitraum

Höchstrechnungszins

1903–1922

3,50 % p.a.

1923–1941

4,00 % p.a.

01/1942–06/1986

3,00 % p.a.

07/1986–06/1994

3,50 % p.a.

07/1994–06/2000

4,00 % p.a.

07/2000–12/2003

3,25 % p.a.

01/2004–12/2006

2,75 % p.a.

01/2007–12/2011

2,25 % p.a.

01/2012–12/2014

1,75 % p.a.

01/2015–12/2016

1,25 % p.a.

ab 01/2017

0,90 % p.a.

Bestehende Lebens- und Rentenversicherungen mit höheren Garantiezinssätzen möglichst nicht vorzeitig kündigen. Auch bei einem Wechsel des Arbeitgebers die betriebliche Altersversorgung lediglich stilllegen und keinen Vertragswechsel vornehmen, sondern bei der neuen Firma einen weiteren Vertrag abschließen. Nutzen Sie je nach Lebenssituation eine der sechs Möglichkeiten der staatlichen Förderung. Welche Formen der Förderung bestehen und welche davon für Sie am besten geeignet ist, lesen Sie in unserem aktuellen Ratgeber So schließen Sie Ihre Rentenlücke . Wertvolle Expertentipps finden Sie auch in unserem E-Book Vermögensaufbau und Altersvorsorge mit Investmentfonds .

Weitere News zum Thema

  • Falsch abgebogen auf dem Weg zur Arbeit

    [] (verpd) Wer auf dem Weg zu seiner Arbeit in die falsche Richtung abbiegt und dadurch den direkten Weg zu seiner Arbeitsstätte verlässt, steht nur unter ganz besonderen Umständen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, wenn er auf dem Abweg einen Unfall erleidet. Das hat das Bundessozialgericht mit einem kürzlich veröffentlichten Urteil entschieden (Az. B 2 U 16/15 R). mehr

  • Lebensversicherung: Streit um Bezugsrecht

    [] (verpd) Wer verhindern will, dass seine Familie nach seinem Tod in Streit gerät, sollte zum Bezugsrecht seiner Lebensversicherung eine eindeutige Formulierung wählen. Das geht aus einem veröffentlichten Beschluss des Oberlandesgerichts Hamm hervor (Az. 20 W 20/16). mehr

  • Sicher zur Schule und wieder nach Hause

    [] (verpd) Laut der Statistik der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung verletzten sich jedes Jahr rund 110.000 Kinder auf ihrem Weg zur Schule bei einem Unfall. Was Eltern tun können, um das Unfallrisiko, das der Schulweg birgt, zu minimieren. mehr

  • Kein Ratenzuschlag trotz entlastender Prämienaufteilung

    [] (verpd) Die meisten Versicherer bieten ihren Kunden die Möglichkeit, die Versicherungsprämie anstatt jährlich gegen einen Ratenzahlungszuschlag monatlich, viertel- oder halbjährlich zu bezahlen. Die Belastung des Haushaltsbudgets durch Versicherungsprämien lässt sich aber auch ohne diesen Zuschlag auf das Jahr verteilen. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.