Mit der Kfz-Werkstattwahl die Versicherungsprämie senken

 - 

(verpd) Normalerweise kann ein Fahrzeughalter frei bestimmen, welche Kfz-Werkstatt nach einem Kaskoschaden das Auto reparieren soll. Verzichtet der Versicherungskunde im Kfz-Versicherungsvertrag jedoch auf diese Wahlfreiheit, erhält er unter Umständen nicht nur einen großzügigen Rabatt auf die Kfz-Versicherungsprämie.

Ist in der Kfz-Versicherungspolice im Bereich des Kaskoschutzes ein Verzicht auf die freie Werkstattwahl vereinbart, behält sich der Versicherer das Recht vor, im Schadenfall eine Werkstatt aus seinem Werkstattnetz auszuwählen. Diese auf den ersten Blick nachteilige Vereinbarung hat entscheidende Vorteile für den Versicherungskunden.

Denn die Prämie für den Kaskoschutz ist dadurch in der Regel erheblich niedriger als ohne den Verzicht auf die freie Werkstattwahl. Zum Teil ist bei manchen Versicherern ein Tarif mit Werkstattbindung im Vergleich zu einem ohne bis zu mehrere Hundert Euro günstiger.

Günstiger und mehr Service

Einige Versicherer räumen aber nicht nur Prämienvergünstigungen ein, sondern übernehmen bei der Vereinbarung einer eingeschränkten Werkstattwahl neben den Kosten für die Kfz-Reparatur eines Kaskoschadens auch den notwendigen Transport in die vorgegebene Werkstatt.

Voraussetzung ist meist, dass das Auto aufgrund eines Kaskoschadens nicht mehr fahrfähig oder verkehrssicher ist, oder dass sich der Kaskounfall ab einer bestimmten Kilometerentfernung, zum Beispiel ab 50 Kilometer vom Wohnsitz des Kfz-Halters ereignet hat.

Weitere News zum Thema

  • Was Cabriofahrer beachten sollten

    [] (verpd) Wer mit dem Cabrio unterwegs ist, sollte insbesondere, wenn er das Fahrzeug parkt, Fenster und Türen schließen, um es Dieben nicht zu einfach zu machen. Wer zu leichtsinnig ist, riskiert nämlich unter Umständen seinen Kaskoschutz, sofern er eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen hat. mehr

  • Haftungsfrage nach Unfall zwischen zwei Motorrädern

    [] (verpd) Ein Motorradfahrer hatte deutlich jenseits der gedachten Fahrbahnmitte eine Vollbremsung gemacht, nachdem er in einer Rechtskurve zu weit nach links getragen worden war, und war dabei auf der Gegenfahrbahn mit einem seinerseits im Bereich der Fahrspurmitte fahrenden Motorrad zusammengestoßen. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Hamm ist in einem solchen Fall typischerweise von einem Fahrfehler des Führers des seine Fahrspur verlassenden Motorrades auszugehen (Az. 9 U 131/14). mehr

  • Teure Werkzeuge oder Waren im Firmenfahrzeug

    [] (verpd) Unternehmen, deren Firmenfahrzeuge teure Güter mit sich führen, benötigen für eine umfassende Absicherung nicht nur einen Kfz-Kaskoschutz, da damit nur fest mit dem Kfz verbaute Teile versichert sind. Eine Auto-Inhaltsversicherung dagegen leistet, wenn der übrige Inhalt aufgrund bestimmter Risiken beschädigt wurde. mehr

  • Noch nicht volljährig und trotzdem mit dem Auto fahren

    [] (verpd) Fahranfänger ab 18 bis 25 Jahren haben laut Statistischem Bundesamt, das mit Abstand höchste Unfallrisiko im Straßenverkehr. Diese Unfall-Wahrscheinlichkeit sinkt um rund 30 Prozent, wenn sie bereits mit 17 Jahren am begleitenden Fahren teilgenommen haben, wie Erfahrungswerte zeigen. Jugendliche benötigen hierfür einen entsprechenden Führerschein sowie eine oder mehrere Personen, die sie beim Fahren bis zum 18. Lebensjahr begleiten. mehr

  • Für eine schnelle Rettung von verunfallten Autoinsassen

    [] (verpd) Nach einem Verkehrsunfall ist es für in einem Pkw eingeklemmte Insassen häufig lebensnotwendig, dass die Rettungskräfte sie schnellstmöglich bergen können. Damit dies auch bei neueren Automodellen, die im Vergleich zu älteren Wagen oft mit modernen Sicherheitstechniken sowie einer stabileren Karosserie ausgerüstet sind, gewährleistet ist, hilft eine sogenannte Rettungskarte weiter. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.