Versicherungen

Versicherungen

Wie gewonnen, so zerronnen: Alles, was Sie besitzen, unterliegt dem Risiko des Verlusts. Bestimmte finanzielle Risiken müssen Sie aber nicht allein tragen, sondern können sich einer Versichertengemeinschaft anschließen, die diese gemeinsam abdeckt – in Form einer Versicherung.

Denken Sie beispielsweise an Ihre Wohnungseinrichtung. Bestimmte Einrichtungsgegenstände sind durch eine Hausratversicherung gegen die Gefahren von Feuer, Blitzschlag und Explosion versichert ebenso wie bei Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus oder bei einer Beschädigung durch Leitungswasser, Sturm und Hagel: Hausratversicherung: Klauseln kennen - Fallstricke vermeiden.

Wer einen Schaden verursacht, muss dafür geradestehen. Die Entschädigung kann vor allem dann in die Millionen Euro gehen, wenn eine lebenslange Rente zu zahlen ist. Deshalb ist die private Privathaftpflichtversicherung eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt: Privathaftpflichtversicherung: Unverzichtbarer Schutz für wenig Geld.

Insbesondere Hausfrauen und Kinder benötigen für Freizeit, Sport, Haus- und Gartenarbeit eine private Unfallversicherung, weil der gesetzliche Unfallversicherungsschutz nur im Zusammenhang mit Schule und Beruf greift: Private Unfallversicherung: Guter Schutz muss nicht teuer sein.

Die Risikolebensversicherung ist die einfachste Form der Lebensversicherung: Stirbt die versicherte Person während der Laufzeit des Vertrages, erhalten die Hinterbliebenen die vereinbarte Versicherungssumme ausbezahlt. Das gilt selbst dann, wenn erst ein einziger Beitrag gezahlt wurde: Risikolebensversicherung: Preiswerte Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall.

Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung wird noch immer von zu wenigen Menschen genutzt, obwohl die Absicherung der eigenen Arbeitskraft absolute Priorität haben sollte. In den meisten Fällen ist die Berufsunfähigkeit existenzgefährdend: Berufsunfähigkeitsversicherung: Warum Sie wirklich wichtig ist.

 

Interessante Beiträge zu diesem Thema:

Bewertung: 1 2 3 4 5
Die Funktionsinvaliditätsversicherung: In bestimmten Fällen eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Wer sich gegen die finanziellen Folgen von gesundheitlichen Schäden absichern will, greift normalerweise auf eineBerufsunfähigkeits- oder Berufsunfähigkeitszusatzversicherungzurück. Dies ist sinnvoll, da über die gesetzliche Rentenversicherung in diesem Fall kein finanzieller Ersatz zu erwarten ist. Und wenn doch, dann fällt dieser meist nur gering aus. Für manche Personen ist jedoch eine Absicherung des Berufsunfähigkeitsrisikos entweder sehr teuer oder gar nicht zu erhalten. Häufiger Grund: Sie weisenVorerkrankungen oder Verletzungenauf, die degenerativen Verschleiß erwarten lassen. Andere Berufstätige wiederum üben einen Beruf aus, den die Versicherungsunternehmen als zu riskant einstufen, und erhalten deswegen keinen Vertrag.
Weiterlesen

Bewertung: 1 2 3 4 5
Fahrradversicherungen: So finden Sie die passende Police für Ihr Zweirad

Fahrradfahren wird immer beliebter: Mit rund 4 Millionen Stück pro Jahr werdenin Deutschland inzwischen mehr Fahrräder als Autos verkauft.Dabei steigen die Durchschnittspreise stetig. Denn qualitativ hochwertige Räder liegen im Trend und der Anteil von E-Bikes und Pedelecs nimmt rasant zu.
Weiterlesen

Bewertung: 1 2 3 4 5
Lebensversicherung kündigen oder nicht? Entscheidungs- und Kündigungshilfen inkl. Musterschreiben

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland Lebensversicherungen im zweistelligen Milliardenwert vorzeitig gekündigt. Die Gründe für die Stornierungen sind vielfältig:
Weiterlesen