Ihr Suchbegriff

ergab 1171 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Wenn Verkehrsschilder vom Schnee verdeckt werden

    - (verpd) Während die Bedeutung einiger Verkehrsschilder schon alleine durch deren Form klar ist, ist dies bei anderen nicht so. Gerade diese Tatsache spielt eine große Rolle bei der Frage, wie sich ein Verkehrsteilnehmer zu verhalten hat, wenn er an ein Verkehrszeichen kommt, das von Schnee ganz oder zum überwiegenden Teil bedeckt ist. Verkehrsschilder, deren Bedeutung bereits aufgrund ihrer äußeren Form erkennbar ist, wie zum Beispiel das achteckige Stopp- oder das auf der Spitze stehende, dreie…

  • News

    Kein Recht auf eisfreie Straßen

    - (verpd) Auf öffentlichen Kreisstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften muss der Verkehrssicherungs-Pflichtige nur an besonders gefährlichen Stellen streuen, um der Gefahr einer Glatteisbildung vorzubeugen. Das hat das Oberlandesgericht Hamm mit einem veröffentlichten Urteil entschieden (Az. 11 U 121/15). Eine Frau war im Dezember mit ihrem Personenkraftwagen bei einer Außentemperatur von etwa drei Grad Celsius außerhalb einer geschlossenen Ortschaft auf einer Kreisstraße unterwegs, als das Fa…

  • News

    Gefahrlos aufs Eis

    - (verpd) Besonders gefährlich ist es, sich bei einer natürlichen Eisfläche auf den ersten Anschein, dass das Eis dick genug ist, zu verlassen und sie vorschnell zu betreten. Es gibt einige Kriterien, die man berücksichtigen sollte, bevor man aufs Eis geht, sowie so manche Stellen, welche man grundsätzlich meiden sollte. Darüber hinaus sollte jeder Schlittschuhläufer, Eishockeyspieler oder andere Personen, die gerne auf zugefrorene Seen oder Flüsse gehen, die wichtigsten Regeln kennen, die es zu b…

  • News

    Versicherungsprämien durch Selbstbehalt senken

    - (verpd) Es gibt zahlreiche Versicherungsarten, bei denen die Versicherer dem Versicherungskunden eine Selbstbeteiligung beziehungsweise einen Selbstbehalt anbieten. Vereinbart der Kunde einen derartigen Selbstbehalt, trägt er im Schadenfall einen festgelegten und im Vergleich zum möglichen Risiko in der Regel niedrigen Betrag am Schaden selbst. Dafür jedoch ist die Versicherungsprämie um einiges niedriger als ohne einen vereinbarten Selbstbehalt. Eine Selbstbeteiligung im Schadenfall wird häufig…

  • News

    Keine höhere Kfz-Versicherungsprämie wegen Bagatellschäden

    - (verpd) Ein selbst verschuldeter Autounfall ist doppelt ärgerlich. Zum einen muss man für den eigenen Schaden am Pkw ohne vorhandene Vollkaskoversicherung selbst aufkommen. Zum anderen steigt die Kfz-Prämie im nächsten Jahr, wenn die Kfz-Versicherung den Schaden des Unfallgegners begleichen musste und sich die Schadenfreiheitsklasse deswegen verschlechterte. Doch bei Bagatellschäden kann man Letzteres unter Umständen verhindern. Die sogenannte Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) spielt eine wicht…

  • News

    Wenn man auf dem Arbeitsweg beim Tanken verunfallt

    - (verpd) Grundsätzlich muss ein Arbeitnehmer den kürzesten Weg von seiner Wohnung zur Arbeit und zurück nehmen, um unfallversichert zu sein. Kommen dabei aber mehrere Strecken infrage, kann er nach mehreren Kriterien selbst entscheiden, welche er nimmt. Tanken unterwegs ist dabei zwar nicht versichert. Wenn er dafür aber nicht von der eigentlichen Strecke abkommt, gefährdet das den Versicherungsschutz nicht. Dies ist der Tenor eines Urteils des Sozialgerichts (Az.: S 23 U 92/14) bei einem entspre…

  • News

    Vorsicht beim Rückwärtsfahren auf Parkplätzen

    - (verpd) Kommt es beim Rückwärtsausparken zweier Fahrzeuge auf einem Parkplatz zu einem Unfall, so trifft denjenigen, dessen Fahrzeug zum Zeitpunkt des Zusammenpralls gestanden hat, in der Regel ein nur geringes Verschulden. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Dortmund hervor (Az. 425 C 434/16). Zwei Pkw-Fahrer wollten aus ihren Parkplätzen eines Supermarktes, die sich genau gegenüberliegen, herausfahren. Dummerweise wollten beide den Parkplatz zum gleichen Zeitpunkt verlassen. Daher kam e…

  • News

    Einbrecher bevorzugen die Dunkelheit

    - (verpd) Nach Angaben der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes wird rund die Hälfte aller Einbrüche in der dunklen Jahreszeit verübt. Experten erklären, wie sich das Einbruchrisiko minimieren lässt. Nach der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik wurden mehr als die Hälfte, nämlich rund 58 Prozent der letztes Jahr durchgeführten oder versuchten 167.100 Wohnungseinbrüche, in der Nacht zwischen 21 und 6 Uhr begangen. Zudem werden, so die Polizeiliche Kriminalprävention der …

  • News

    Damit nicht statt des Christkindes die Feuerwehr kommt

    - (verpd) Offenes Feuer und Elektrizität sind die Ursache für über die Hälfte aller Brände hierzulande, wie der Statistik des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V. (IFS) zu entnehmen ist. Besonders häufig brennt es laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) im Dezember. Worauf man im Einzelnen achten sollte, damit die Brandgefahr möglichst gering ist. Der Brandursachenstatistik des Instituts für Schadenverhütung und Schad…

  • News

    Wie sich die Deutschen im Straßenverkehr verhalten

    - (verpd) Deutschlands Autofahrer fühlen sich im Straßenverkehr immer stärker abgelenkt – und sie haben auch sehr genaue Vorstellungen davon, was ihre Aufmerksamkeit zunehmend beeinträchtigt. Gleichwohl ignorieren sie diese eigenen Erkenntnisse in erheblichem Maße. Das ergab eine repräsentative Studie. Exakt 1.069 deutsche Autofahrer hat Ende Oktober 2016 ein Versicherer vom Marktforschungs-Unternehmen Yougov Deutschland GmbH danach befragen lassen, was beim Fahren vom Straßenverkehr ablenkt. Und …