Ihr Suchbegriff

ergab 1108 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Schutz vor Rentenkürzungen, aber nicht vor weiteren Nullrunden

    - Die Rente ist sicher - staatlich garantiert. Und neuerdings ist sogar die Rentenhöhe sicher - per Gesetz. Doch steigen wird die Rente so bald auch nicht mehr - und schon gar nicht im Prozentbereich. Am 6.5.2009 beschloss das Bundeskabinett mit dem neu eingeführten § 68a SGB VI eine generelle Schutzklausel gegen Rentenkürzungen. Damit soll, so das Arbeitsministerium, sichergestellt werden, "dass es auch bei einer negativen Lohnentwicklung nicht zu einer Verringerung der geltenden aktuellen R…

  • News

    Sind die Betriebsrenten wirklich krisensicher?

    - Die betriebliche Altersversorgung bleibt nicht unbeeinträchtigt durch die globale Finanz- und Wirtschaftskrise. Die Rückstellungen deutscher Unternehmen für Betriebsrenten sind durch die Finanzkrise um viele Milliarden Euro geschrumpft. Deshalb könnten in diesem und im nächsten Jahr die Anpassungen ausfallen. Schlimmstenfalls drohen sogar Kürzungen. Was tun? Wegen ihrer "konservativen" Anlagestrategie sind die Gelder der deutschen Versorgungswerke zwar nur in geringem Umfang in Aktien …

  • News

    Betriebliche Rente: So setzen Sie die Erhöhung Ihrer Betriebsrente durch

    - Betriebsrentner haben Anspruch auf eine Erhöhung ihrer Betriebsrente, wenn die Verbraucherpreise gestiegen sind und wenn sie die Betriebsrente bereits drei Jahre lang bekommen haben. Denn nur alle drei Jahre muss der Arbeitgeber die Höhe der Betriebsrente überprüfen und deren Kaufkraftverlust ausgleichen. Doch dieser Anpassungsanspruch führt nicht automatisch zu einer Erhöhung der Betriebsrente. Sie müssen nämlich Ihren Ex-Arbeitgeber aktiv dazu auffordern, Ihre Bezüge anzupassen (Holschuld). Be…

  • News

    Vorzeitiger Rentenbeginn – lohnt sich das?

    - Wer früher als regulär in Rente geht, bekommt weniger Ruhegeld. Für viele lohnt es sich dennoch, insbesondere für Männer. Auch in Zukunft können die meisten Versicherten selbst entscheiden, ob sie über das 65. Lebensjahr hinaus arbeiten wollen. Doch für jeden Monat, den man vor der regulären Altersgrenze in Rente gehen will, beträgt der Abschlag 0,3 % der Rente – für ein Jahr also 3,6 %. Der Rentenabschlag gilt das ganze Leben lang und wirkt sich auch auf Hinterbliebenenrenten aus. Auf die Frage…

  • News

    Pflegemutter mit "Pflegenest" hat Anspruch auf Kindererziehungszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung

    - Auch Pflegeeltern bekommen Kindererziehungszeiten für die gesetzliche Rente zuerkannt – und damit eine beträchtlich höhere Rente. Dies gilt auch dann, wenn Eltern ein sog. Pflegenest betreiben, in dem Kinder und Jugendliche in Vollzeitpflege aufgenommen werden. Dies hat das Sozialgericht Lüneburg in einem Urteil vom 21.5.2008 entschieden. Die Entscheidung ist rechtskräftig (Az. S 14 R 394/05). Kindererziehungszeiten haben für die gesetzliche Rente einen erheblichen Wert: Für Kinder, die derzeit …

  • News

    Rente für Kindererziehungszeiten nun auch bei Freiberuflerinnen

    - Wer wegen seiner Mitgliedschaft in einer berufsständischen Versorgungseinrichtung, z. B. für Ärzte, Apotheker, Architekten oder Anwälte etc., von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreit ist, kann trotzdem Erziehungszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet bekommen. Mitglieder berufsständischer Versorgungseinrichtungen können sich zwar von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung befreien lassen, um eine doppelte Beitragslast…

  • News

    Betriebliche Rente: So setzen Sie Ihren Erhöhungsanspruch durch

    - Betriebsrentner haben Anspruch auf eine Erhöhung ihrer Betriebsrente, wenn die Verbraucherpreise gestiegen sind und wenn sie die Betriebsrente bereits drei Jahre lang bekommen haben. Denn nur alle drei Jahre muss der Arbeitgeber die Höhe der Betriebsrente überprüfen und deren Kaufkraftverlust ausgleichen. Dieser Anpassungsanspruch führt nicht automatisch zu einer Erhöhung der Betriebsrente. Sie müssen nämlich Ihren Ex-Arbeitgeber aktiv dazu auffordern, Ihre Bezüge anzupassen (Holschuld). Berufen…

  • News

    Kostenlose Rententipps

    - Guter Rat zur Rente muss nicht teuer sein. Bei der gesetzlichen Rentenversicherung ist er sogar kostenlos. Der Gang zu einem kostenpflichtigen Rentenberater ist im Streitfall jedoch oft unumgänglich. Die Deutsche Rentenversicherung berät zur gesetzlichen Rente und zur Riester-Rente. Die Rufnummer 080010004800 ist jeweils montags bis donnerstags von 7.30 bis 19.30 Uhr und freitags von 7.30 bis 15.30 Uhr besetzt. Der Anruf ist kostenfrei. Im Verbund aller Träger der Deutschen Rentenversicherung we…

  • News

    DDR-Betriebsrenten: Kein Insolvenzschutz bei Pleite

    - Viele Nachfolgebetriebe von alten DDR-Unternehmen sind inzwischen insolvent. Die früheren Arbeitnehmer dieser Betriebe sind mittlerweile oft im Rentenalter. Was geschieht in diesen Fällen mit eventuell bestehenden alten Betriebsrentenansprüchen aus DDR-Zeiten? Mit dieser Frage hat sich das Bundesarbeitsgericht am 29.1.2008 beschäftigt und für die Betroffenen eine ernüchternde Antwort gegeben: In solchen Fällen muss – anders als sonst in Insolvenzfällen – der Pensionssicherungsverein nicht eintre…

  • News

    Lohnt es sich, bei Minijob den Rentenbeitrag aufzustocken?

    - Die Gelegenheit, sich günstig Ansprüche gleich auf zwei Renten (die gesetzliche Rente und die Riester-Rente) zu sichern, sollte sich kein Minijobber entgehen lassen. Er braucht bloß die pauschalen Arbeitgeberbeiträge zur Rentenversicherung auf den vollen Beitragssatz aufzustocken. Rund 250.000 Minijobber nutzen bereits diese Gelegenheit. Der Anteil der sogenannten Aufstocker unter den Minijobbern ist seit Mitte 2006 deutlich gestiegen. Während bis 30.6.2006 nur etwa 2 Prozent der geringfügig Bes…