Wohnungsbau-Prämie und Rürup-Rente auch für Lebenspartner

 - 

Folgeänderungen bei der Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 7.5.2013 zur einkommensteuerrechtlichen Behandlung von eingetragenen Lebenspartnern werden von der Bundesregierung sorgfältig geprüft. Unter anderem gelte das Urteil für Lebenspartnerschaften auch für die Wohnungsbau-Prämie und die Rürup-Rente.

Das teilte die Bundesregierung am heutigen Donnerstag, 29.8.2013, in ihrer Antwort auf eine "Kleine Anfrage" der Fraktion "Die Linke" zum steuerrechtlichen Splitting-Verfahren für Lebenspartnerschaften mit.

Durch die verfassungsgerichtlich beschlossene Generalnorm würden alle Normen, die für Ehegatten und auf die Ehe Anwendung finden, auch für Lebenspartner und Lebenspartnerschaften gelten. Dazu zählten auch das Wohnungsbau-Prämiengesetz und das Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetze (Rürup-Rente).

Weitere News zum Thema

  • Wie der Staat Selbstständige bei der Altersvorsorge fördert

    [] Arbeitnehmer und rentenversicherungspflichtige Selbstständige haben einen Anspruch auf staatliche Zuschüsse und/oder steuerliche Vergünstigungen, wenn sie für die private Altersvorsorge einen sogenannten Riester-Vertrag abschließen. Die meisten Selbstständigen und Freiberufler sind von dieser Förderungsform jedoch ausgenommen. Doch auch für sie gibt es eine staatlich geförderte Altersvorsorgelösung. mehr

  • Seit 1.1.2017: Selbstständige sparen mehr Steuern mit der Altersvorsorge

    [] (verpd) Wer als Selbstständiger, Freiberufler, Arbeitnehmer oder Beamter eine staatlich geförderte Altersvorsorge in Form eines Basis- beziehungsweise Rürup-Rentenvertrags nutzt, kann die Prämien zu einem bestimmten Anteil steuerlich geltend machen und so Steuern sparen. Seit dem 1.1.2017 ist der steuerlich absetzbare Prämienanteil im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. mehr

  • Basis-Rente: Staatlich gesponserte Altersvorsorge für Selbstständige

    [] (verpd) Besonders Selbstständige und Freiberufler müssen sich selbst um ihre finanzielle Absicherung im Alter kümmern. Da die meisten der aktuell rund 4,3 Millionen selbstständig oder freiberuflich Tätigen weder gesetzlich rentenversicherungspflichtig sind noch freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, erhalten sie auch keine gesetzliche Altersrente. Und selbst bei denen, die einen Anspruch darauf haben, ist dies nur eine Teilabsicherung. Wer als Selbstständiger oder Freiberufler für das Alter vorsorgt, wird unter Umständen dabei vom Staat finanziell gefördert. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.