Weniger Steuern auf  Zinsen für nachgezahlte Renten

 - 

Seit vorigem Jahr müssen Zinsen auf Rentennachzahlungen ebenfalls als "sonstige Einkünfte" versteuert werden.

Oft werden Renten erst einige Zeit nach Anspruchsbeginn rückwirkend gezahlt. Auf diese Rentennachzahlungen erhalten die Empfänger 4 Prozent Zinsen im Jahr, die jedoch versteuert werden müssen.

Bisher wurden diese Zinsen immer als "Einkünfte aus Kapitalvermögen" bewertet und waren nach Überschreiten des Sparerfreibetrags und des Werbungskostenpauschbetrags voll steuerpflichtig. Beginnend mit Nachzahlungen aus dem Jahr 2005 ändert sich das jedoch.

Seit dem Jahr 2008 sind die Zinsen auf Rentennachzahlungen wie die Nachzahlung selbst mit dem Besteuerungsanteil als "sonstige Einkünfte" zu versteuern.

Der Anteil der zu versteuernden Rente bestimmt sich – unabhängig vom Jahr der Zahlung der Zinsen – nach dem Jahr des Beginns der Rentenzahlung. Er beträgt im Jahr 2009 je nach Rentenbeginn bis zu 58 Prozent des Rentenzahlbetrags.
URL:
https://www.geldtipps.de/rente-pension-altersvorsorge/private-rentenversicherung/weniger-steuern-auf-zinsen-fuer-nachgezahlte-renten