Gesetzliche Rentenversicherung 2014: Wie Sie Ihre Anwartschaft steigern

Gesetzliche Rentenversicherung 2014: Wie Sie Ihre Anwartschaft steigern Gesetzliche Rentenversicherung 2014: Wie Sie Ihre Anwartschaft steigern Gesetzliche Rentenversicherung 2014: Wie Sie Ihre Anwartschaft steigern
schließen schließen

Gesetzliche Rentenversicherung 2014: Wie Sie Ihre Anwartschaft steigern

Gesetzliche Rentenversicherung 2014: Wie Sie Ihre Anwartschaft steigern
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 40 Seiten DIN-A4
  • EPUB EPUB-Datei, für eBook-Reader
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 40 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Gesetzliche Rentenversicherung 2014: Wie Sie Ihre Anwartschaft steigern

Statt im Alter gut zu leben freuen sich mittlerweile immer mehr Menschen, wenn die gesetzliche Rente zum Leben reicht. Der Rentenbescheid gibt Ihnen Auskunft, was Sie finanziell zu erwarten haben.

Die Zahl, die dort als voraussichtliche monatliche Rente angegeben ist, muss aber nicht unbedingt stimmen. Schauen Sie sich auch den Rentenverlauf an? Sind dort Lücken?

Es kann durchaus vorkommen, dass Zeiten wie Hochschulstudium oder eine Ausbildung der Rentenversicherung nicht korrekt gemeldet wurden. Daher ist es durchaus wichtig, dass Sie Ihren Bescheid prüfen.

Wie die Rentenberechnung funktioniert, welche Zeiten wie gewertet werden und wie, wann ein vorzeitiger mit oder ohne Abschlägen möglich ist und welche – bescheidenen – Möglichkeiten es gibt, seine Rente zu erhöhen, das erfahren Sie in diesem Überblick.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Vorbemerkung
  • 2. So funktioniert die Rentenberechnung
  • 3. Zeiten der Erwerbstätigkeit
    • 3.1 Arbeitnehmer sind regelmäßig versicherungspflichtig
    • 3.2 Selbstständige in der Rentenversicherung
    • 3.3 Aufwertung von Beschäftigungszeiten mit niedrigem Entgelt
  • 4. Ausbildungszeiten
    • 4.1 Schul-, Fachschul- und Hochschulzeiten
    • 4.2 Lehrzeiten (betriebliche Berufsausbildung)
  • 5. Kinder
    • 5.1 Kindererziehungszeiten
    • 5.2 Kinderberücksichtigungszeiten
  • 6. Zeiten von Krankheit oder Arbeitslosigkeit
  • 7. Zeiten aus Versorgungsausgleich nach Scheidung
  • 8. Die Altersrenten
    • 8.1 Ein Überblick
    • 8.2 Wahlmöglichkeiten für die Jahrgänge ab 1952
    • 8.3 Die auslaufenden vorzeitigen Altersrenten für die Jahrgänge vor 1952
    • 8.4 Vorzeitige Rente: Was wiegt schwerer – Rentenabschlag oder weniger Steuern?
  • 9. Voll- und Teilrente
  • 10. So beantragen Sie Ihre Rente
    • 10.1 To-do-Liste – was sollte man wann regeln, wenn man die Altersrente beantragen möchte
    • 10.2 Antragstellung
    • 10.3 Hochrechnung des Entgelts und der Beiträge der letzten drei Beschäftigungsmonate
    • 10.4 Check der Rentenhöhe bzw. des Rentenkontos
    • 10.5 Nach Rentenbeginn

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.