Immobilien-Finanzierung: Kleine Zinsunterschiede bringen große Ersparnisse

 - 

Wenn Sie eine Wohnimmobilie kaufen möchten, sollten Sie nicht nur beim Kaufpreis kühl rechnen und heiß verhandeln. Mit etwas Geschick können Sie auch bei den Darlehenskosten etwa 10 Prozent sparen.

Ausschlaggebend sind dabei nicht nur niedrige Kreditzinsen, sondern ebenso die Art der Finanzierung, eine dem Einzelfall angepasste Tilgung und die geschickte Wahl der Zinsbindung.

So finanzieren Sie richtig

Vielen Darlehensnehmern ist nicht bewusst, wie stark ein scheinbar minimaler Konditionsunterschied das Hypothekendarlehen verbilligen oder verteuern kann. Derzeit gibt es Hypothekenkredite mit zehnjähriger Zinsbindung zu 4,20 Prozent p. a., aber auch zu 4,85 Prozent und mehr. Sie können es leicht selbst ausrechnen: Ein Unterschied von 0,65 Prozentpunkte verbilligt ein 200.000-Euro-Darlehen mit zehnjähriger Zinsbindung um rund 15.900 Euro. Darlehensnehmer sollten sich deshalb nie mit dem erstbesten Angebot der Hausbank zufriedengeben.

Doch mit niedrigen Zinsen allein ist noch nicht alles gewonnen. Auch der Tilgungsplan bietet Möglichkeiten, viel Geld zu sparen. Wer beispielsweise jährlich nur 1 Prozent der ursprünglichen Darlehenssumme tilgt, obwohl er sich problemlos 2 Prozent im Jahr leisten könnte, lässt sich bei geliehenen 200.000 Euro binnen zehn Jahren einen Tilgungsvorteil von rund 5000 Euro entgehen.
Zusammen ergibt sich eine Ersparnis von 15.900 Euro plus 5000 Euro, also ein Gesamtvorteil von 20.900 Euro. Das sind über 10 Prozent der Darlehenssumme unseres Beispiels (200.000 Euro).

Unser Geldtipp
Bedenken Sie, dass bei niedrigen Nominalzinsen und niedriger Tilgungsrate sich die Gesamtlaufzeit der Finanzierung erheblich verlängert. Fragen Sie deshalb auch nach Tilgungssätzen von 2, 3 oder 4 Prozent, wenn Ihre finanziellen Verhältnisse eine solche Tilgung zulassen. Die Tilgungszeit verkürzt sich dadurch erheblich. Viele Banken bieten solche Tilgungssätze nicht von sich aus an.

Eine weitere Spar-Chance ergibt sich bei der Wahl der Zinsbindung. Wer in Niedrigzinsphasen eine Zinsbindung von nur fünf Jahren vereinbart, geht das Risiko ein, bei der Anschlussfinanzierung durch dann höhere Hypothekenzinsen mehrere Tausend Euro mehr zahlen zu müssen.

Weitere News zum Thema

  • Bausparen: Kontogebühr gekippt

    [] Bausparkassen dürfen keine Gebühren für ihre Darlehenskonten verlangen. Das hat der Bundesgerichtshof am 9.5.2017 entschieden (Az. XI ZR 308/15). mehr

  • Worauf beim Bauen und Sanieren zu achten ist

    [] (verpd) Baustellen bergen oft ein hohes Unfallrisiko für die Bauarbeiter, aber auch für Außenstehende wie Besucher oder Passanten. Doch auch die Gewerke und Baumaterialien können durch diverse Gefahren wie Brand, Starkregen oder Diebstahl beschädigt oder zerstört werden. Mit einem passenden Versicherungsschutz lassen sich für den Bauherrn zumindest die finanziellen Risiken eines Bauvorhabens absichern. mehr

  • BGH kippt Extra-Gebühren für Bausparverträge

    [] Bausparer müssen für ihre Darlehen keine Extra-Gebühren bezahlen. Entsprechende Regelungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind laut Bundesgerichtshof (BGH) in der Regel unzulässig. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.