Die vermietete Immobilie als Altersvorsorge

 - 

Die vermietete Immobilie liegt gemeinsam mit dem selbst genutzten Eigenheim als Kapitalanlage und zur Altersvorsorge derzeit hoch im Kurs: Die Hälfte des Privatvermögens steckt in Gebäuden und Grundstücken.

Dabei handelt es sich um einen Vermögenswert von mehreren Billionen Euro. Zu Recht gilt das sogenannte Betongold als feste Burg für die Altersvorsorge.

Ob sich der finanzielle und zeitliche Aufwand für eine vermietete Immobilie lohnt, hängt vor allem von deren Lage ab. Insbesondere in Ballungszentren mit hoher Wirtschaftskraft und auch künftig zu erwartendem Bevölkerungswachstum sollten gute Ertragschancen zu finden sein.

Was den Immobilienmarkt maßgeblich bestimmt

Sinken die Kosten der Selbstnutzung durch steuerliche Subventionen oder Zinssenkungen, erhöht sich die Anzahl der Käufer so lange, bis die Wohnkosten über den Mechanismus von Angebot und Nachfrage wieder ausgeglichen sind. Ablesbar ist das am Preis-Miet-Verhältnis.

Preis-Miet-Verhältnis auf dem Wohnungsmarkt

Jahr

tatsächliches Preis-Miet-Verhältnis

1995

90

1996

95

1997

99

1998

100

1999

98

2000

97

2001

96,5

2002

97

2003

96

2004

95

2005

95,5

2006

95,5

2007

96,5

2008

95,1

2009

94,1

2010

95,2

2011

96

2012

97,8

2013

101

Ein Preis-Miet-Verhältnis von z.B. 97,8 bedeutet, dass der Immobilienpreis bei 97,8 lag, während die Miete 100 betrug. Im Jahr 2012 kam also der Kauf einer Wohnung um 2,2 % günstiger als die Miete. Dieses Verhältnis hat sich 2013 erstmals zugunsten der Mieter verschoben. Die Kaufpreise steigen schneller als die Mieten.

Ob sich ein Mietshaus oder eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage rechnet, hängt letztlich vom konkreten Objekt ab. Für langfristig orientierte Anleger mit relativ hohem Einkommensteuersatz kann sich die Vermietung durchaus lohnen. Sorgfältige Wahl des Objekts samt Wertermittlung sowie solide Finanzierung sind dazu jedoch unerlässlich.

Aktuelle Geldtipps-News zur Immobilienrendite:

Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft (IW), IW-Immobilienmonitor 02/14

Weitere News zum Thema

  • Immobilie: Jetzt verkaufen?

    [] Die deutsche Bundesregierung teilt die Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF), dass die Entwicklung des deutschen Immobiliensektors im Hinblick auf eine mögliche Blasenbildung genau beobachtet werden sollte. mehr

  • Wenn ein Handwerker unangemeldet zum Mieter kommt

    [] (verpd) Beauftragt ein Vermieter einen Handwerker damit, einen Schaden in den Räumen eines Mieters zu beseitigen, so muss dieser ihm nur dann Zutritt gewähren, wenn der Besuch des Handwerkers rechtzeitig angekündigt wurde. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts Köln hervor (Az. 222 C 93/15). mehr

  • Bau von Mietwohnungen gefördert

    [] Die Bundesregierung will den Mietwohnungsbau besonders in Gebieten mit angespannter Wohnungslage fördern und hat dazu den Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus vorgelegt, mit dem eine Sonderabschreibungsmöglichkeit eingeführt werden soll. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.