Stellen Sie die richtigen Fragen bei der Auswahl des passenden Pflegeheims

 - 

Wer Pflege benötigt, möchte sich in guten Händen wissen. Die meisten Pflegebedürftigen wollen deshalb am liebsten  zu Hause versorgt werden. Doch nicht immer ist die Versorgung der Pflegebedürftigen in ihrem häuslichen Umfeld möglich. Die Unterbringung im Pflegeheim ist dann die bessere Lösung, jedoch eine schwere Entscheidung.

Wer sich für ein Pflegeheim entscheidet, möchte den Pflegekräften vertrauen und sich in der Einrichtung wohlfühlen. Treffen Sie Ihre Entscheidung deshalb erst dann, nachdem Sie mehrere Angebote nach allen für Sie wichtigen Aspekte untersucht und verglichen haben.

Gut vorbereitete das Heim besichtigen

Aus diesem Grund hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit den Dachverbänden der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen eine "Weiße Liste" erstellt. Das Projekt möchte Patienten und Versicherte bei der Suche nach einem Krankenhaus, Arzt oder Pflegeheim unterstützen – mit verständlichen und unabhängigen Informationen. So sollen etwa Pflegebedürftige oder ihre Angehörigen bei der Auswahl eines Pflegeheims aktiv und bewusst entscheiden können.

Die Checkliste mit 26 Fragen steht zum kostenlosen Download unter www.weisse-liste.de/pflegeheim bereit und hilft Ihnen bei der Auswahl eines Pflegeheims – für Sie selbst oder einen Angehörigen. Um die Fragen in der Liste beantworten zu können, empfiehlt es sich, mehrere Einrichtungen zu besichtigen. So können Sie die Ausstattung der Einrichtung sehen, das Pflegepersonal kennenlernen, die Zimmer anschauen und einen Gesamteindruck gewinnen. Mit der Checkliste haben Sie die Möglichkeit, sich gezielt auf Besichtigungen vorzubereiten und vor Ort die Fragen zu stellen, die für Sie wichtig sind. Anschließend können Sie die besuchten Heime miteinander vergleichen, sodass Sie schließlich zur richtigen Entscheidung – zum passenden Pflegeheim – gelangen.

Sollte diese Checkliste nicht alle Fragen beinhalten, die Ihnen wichtig sind, können Sie sich auf dieser Internetseite eine individuelle Checkliste zusammenstellen, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist http://pflegeheim.weisse-liste.de/individuelle-checkliste.104.de.html.

Tipp
Ob häusliche Pflege oder stationäre Pflege, auf die pflegebedürftige Person kommen enorme finanzielle Belastungen zu. Für die Pflege in einem Heim ist mit Kosten zwischen 1.700 Euro und 3.500 Euro im Monat zu rechnen. Die gesetzliche Pflegeversicherung deckt nur einen Teil der Kosten ab. Deshalb sollte mit einer privaten Pflegezusatzversicherung das finanzielle Risiko der Pflege für das eigene Vermögen und das der Angehörigen verringert werden.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.