Frühzeitige Urlaubsvorbereitung

 - 

(verpd) Es gibt diverse Risiken wie eine unerwartet auftretende Krankheit, ein Unfall oder auch der Diebstahl von Papieren kurz vor oder während einer Reise, die einen Urlaub zum Albtraum werden lassen. In diesen und weiteren Fällen muss ein Betroffener unter Umständen zudem damit rechnen, dass er auch noch diverse Kosten selbst tragen muss.

Nicht immer verläuft eine Reise ohne Zwischenfälle und manchmal kann ein geplanter Urlaub erst gar nicht angetreten werden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Einige Ursachen, wie ein Unfall oder eine plötzlich eintretende Krankheit kurz vor oder während der Reise, lassen sich zwar nicht vermeiden, doch mit einer passenden Absicherung erhält der Urlauber eine schnelle Hilfe und bleibt außerdem nicht auf möglichen Mehrkosten sitzen.

Krankenschutz im Ausland

Eine Auslandsreise-Krankenversicherung übernimmt beispielsweise bei einer während der Reise auftretenden Krankheit oder bei einem Unfall die notwendigen Ausgaben für eine ambulante und/oder stationäre Versorgung im Ausland. Dies ist wichtig, da die gesetzliche Krankenversicherung auch in den Ländern, in denen sie im Rahmen der Europäischen Krankenversicherungs-Karte (EHIC) leistet, nicht alle Behandlungskosten kostendeckend übernimmt.

Zudem gibt es viele Reiseziele, beispielsweise in Amerika, Afrika oder Asien, in welchen die gesetzliche Krankenversicherung gar keine Kosten übernimmt. Ein Krankenrücktransport aus dem Ausland, der mehrere Tausend Euro kosten kann, wird im Übrigen von der gesetzlichen Krankenversicherung in der Regel überhaupt nicht übernommen. Im Gegensatz dazu sichert eine Auslandsreise-Kranken-Police je nach Vertragsvereinbarung auch einen eventuell notwendigen Krankenrücktransport nach Deutschland.

Wenn ein Reiserücktritt oder Reiseabbruch notwendig wird

Eine Reiserücktritts-Versicherung übernimmt je nach Vertragsvereinbarung die Stornokosten, wenn ein geplanter Urlaub im letzten Augenblick aus wichtigen Gründen, zum Beispiel wegen eines erlittenen Unfalles, abgesagt werden muss. Ist zudem ein Reiseabbruch versichert, werden bei einem notwendigen Abbruch der bereits angetretenen Reise entsprechend der Vertragsvereinbarung die zusätzlichen Ausgaben erstattet.

Das können zum Beispiel Rückflugkosten, aber auch Stornogebühren für schon gebuchte, jedoch nicht mehr in Anspruch genommene Reiseleistungen wie Ausflüge und Unterkunft sein. Die Risiken, bei deren Eintritt eine Reiserücktritts- oder Abbruchversicherung leistet, beispielsweise bei einer unerwartet schweren Erkrankung oder einem Einbruch in der Wohnung des Reisenden, sind den Versicherungs-Bedingungen der jeweiligen Police zu entnehmen.

Versicherungspolicen, die nicht nur im Alltag hilfreich sind

Es gibt Versicherungspolicen, die nicht nur im Alltag, sondern auch auf Reisen wichtig sind und je nach vereinbartem Geltungsbereich auch im Urlaubsland gelten. Dazu zählt die private Haftpflichtversicherung. Sie übernimmt mögliche Schmerzensgeld- oder Schadenersatz-Forderungen eines Dritten, wenn der Versicherte den Schaden fahrlässig verursacht hat, und wehrt auch unberechtigte Forderungen ab. Je nach Vertragsvereinbarung gilt der private Haftpflichtschutz sogar weltweit.

Auch eine Rechtsschutz-Versicherung gilt je nach vereinbartem Geltungsbereich nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa oder sogar weltweit. Diese Police hilft dem Versicherten sein Recht einzufordern, zum Beispiel eigene Schadenersatz-Forderungen geltend zu machen, wenn er von einem anderen geschädigt wurde. Der in einer privaten Rechtsschutzpolice oftmals enthaltene Vertragsrechtsschutz ermöglicht zudem, entgangene Urlaubsfreuden notfalls einzuklagen, wenn zum Beispiel die Beschreibung im Reiseprospekt mit der Realität am Urlaubsort nicht übereinstimmt.

Mit dem eigenen Pkw in den Urlaub

Die meisten Kfz-Versicherer bieten ihren Kunden Assistanceleistungen in Form von Soforthilfen bei Pannen, einem Unfall oder Diebstahl im Rahmen der Kfz-Versicherung des eigenen Autos oder auch in einer separaten Schutzbrief-Police an. Übernommen werden je nach Vertragsvereinbarung beispielsweise die Kosten und die Organisation für das Abschleppen des Fahrzeugs, für eine Kfz-Rückführung oder für die Rückfahrt der Mitreisenden bei Ausfall des Fahrers.

Mehr Informationen, welche weiteren Versicherungspolicen im Urlaub sinnvoll sein können, bietet die vor Kurzem vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) herausgegebene Broschüre „Versicherungen rund ums Reisen“. Sie ist kostenlos online beim GDV als PDF-Datei herunterladbar, kann aber auch telefonisch unter 0800 3399399 bestellt werden.

Weitere News zum Thema

  • Gesetzliche Krankenkassen haben mehr Einnahmen als Ausgaben

    [] (verpd) Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) konnte nach offiziellen Zahlen aus dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) im ersten Quartal 2017 ihre Reserven um 612 Millionen Euro auf rund 16,7 Milliarden Euro erhöhen. Denn die gesetzlichen Krankenkassen nahmen fast 58,19 Milliarden ein und hatten lediglich Ausgaben in Höhe von knapp 57,58 Milliarden. Allerdings stiegen die Ausgaben in allen Bereichen an. mehr

  • Ärztliche Behandlungsfehler: Schlichtungsverfahren hemmt die Verjährung

    [] Wenn Patienten vermuten, dass sie Opfer eines ärztlichen Behandlungsfehlers wurden, können sie Schadensersatzansprüche geltend machen. Die Verjährungsfrist beträgt dabei drei Jahre. Viele Menschen werden es allerdings vorziehen, das Problem zunächst außergerichtlich zu regeln. Das ist möglich. Zum einen können sich Arzt und Patient ohne Einschaltung von Dritten miteinander einigen. Unter Umständen lassen sich einige Probleme so direkt klären. Ist auch der Arzt an einer gütlichen Einigung interessiert, so wird er seine Haftpflichtversicherung einschalten. mehr

  • Warum Impfen wichtig ist

    [] (verpd) Gegen zahlreiche Krankheiten kann man sich mit einer Impfung schützen. Manche, zum Teil tödlich verlaufende Infektionskrankheiten können ohne eine Impfung sogar nur schwer oder gar nicht behandelt werden. Schutzimpfungen schützen nicht nur den Geimpften vor bestimmten Krankheiten, sondern sorgen auch dafür, dass Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, ein reduziertes Ansteckungsrisiko haben. mehr

  • Verspätete Krankschreibung nach Klinikaufenthalt

    [] (verpd) Um im Anschluss an einen Klinikaufenthalt den Anspruch auf Zahlung von Krankengeld durch eine gesetzliche Krankenkasse nicht zu verlieren, reicht es aus, wenn zunächst ein Klinikarzt die fortlaufende Arbeitsunfähigkeit bescheinigt hat. Das hat das Sozialgericht Leipzig entschieden (Az. S 22 KR 75/16). mehr

  • Mit notwendigen Medikamenten verreisen

    [] (verpd) Die richtigen Arzneimittel im Reisegepäck sorgen dafür, dass der Urlaub nicht wegen gesundheitlicher Beschwerden wie Durchfall, Kopfschmerzen oder schmerzhafter Insektenstiche längerfristig beeinträchtigt wird. Chronisch Kranke sollten außerdem sicherstellen, dass sie ihre notwendigen Medikamente in ausreichender Menge mitführen. Allerdings können manche rezeptpflichtigen Arzneimittel nur mit einer speziellen Bescheinigung in bestimmte Urlaubsländer eingeführt werden. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.