Zertifikat auf den Global Quality-Index: Value-Investment für Privatanleger

 - 

Anhänger der Growth-Strategie (englisch: Wachstum) setzen auf wachstumsstarke Werte. Im Gegensatz zur Value-Strategie steht hier nicht die Betrachtung einzelner Aktien im Vordergrund, sondern der Fokus liegt auf der Betrachtung ganzer Branchen.

Der Growth-Anleger investiert in wachstumsstarke Branchen und Wachstumsmärkte und versucht, in diesen Märkten die Unternehmen mit der größten Wachstumsdynamik auszuwählen. Hoffnungen auf ein starkes Gewinn- und Umsatzwachstum sind hier Kaufanreize für die Aktien und nicht die vorhandenen Vermögenswerte. Aktien der Growth-Kategorie stehen am Anfang ihrer Entwicklung und weisen meistens einen noch recht niedrigen Gewinn auf. Das Verhältnis von Aktienkurs zu Gewinnen, das sog. Kurs-Gewinn-Verhältnis, ist bei diesen Aktien meist noch recht hoch.

Anhänger der Value-Strategie (englisch: Wert) setzen dagegen auf Anteilsscheine von Unternehmen, die als besonders stabil und solide finanziert gelten. Dabei müssen die hinter den Value-Aktien stehenden Unternehmen viele verschiedene Kriterien erfüllen, wie z.B. ein regelmäßiges Umsatz- und Gewinnwachstum, eine gute Umsatz- und Eigenkapitalrendite sowie eine geringe Verschuldung. Außerdem verbirgt sich hinter den meisten Value-Aktien ein einfaches Geschäftsmodell mit bekanntem Markennamen und einem Management, das den Shareholder Value in den Vordergrund rückt, weswegen auch die Dividendenrendite oft überdurchschnittlich hoch ist.

Value-Anleger fahren auf lange Sicht höhere Renditen ein, wie wissenschaftliche Untersuchungen zeigen. Zudem sind die Kursschwankungen (Volatilität) geringer. Dafür benötigen Investoren teils viel Geduld, bis sich der Aktienkurs so entwickelt, wie sie es wünschen. Growth-Anleger profitieren immer wieder von Phasen, in denen sie eine deutlich höhere Rendite einfahren als die Anhänger der Value-Schule. Danach kommt es aber regelmäßig zu einem schmerzlichen Ausverkauf von Growth-Aktien an der Börse.

Value-Aktien aus 26 Ländern in einem Papier vereint

Einen einfachen Zugang zur erfolgreichen Value-Investmentstrategie bietet das Open End-Zertifikat (= ohne Laufzeitende) der französischen Großbank Société Générale auf den SG-Global Quality-Index. Dieser Index kann zwischen 25 und 75 Aktien enthalten. Um in den Index aufgenommen zu werden, müssen die Aktien, neben der hohen Dividendenrendite, noch über weitere Qualitätskriterien wie hohe Profitabilität, Liquidität und ein effizientes Management verfügen.

Die Zusammensetzung und Gewichtung des SG-Global Quality-Index wird quartalsweise überprüft und ggf. angepasst. Mit jeweils etwas mehr als 20 % sind die Aktien der Branchen Konsumgüter und Versorger am stärksten im Index gewichtet. Der Anteil von Telekom- und Pharma-Unternehmen liegt bei jeweils 13 %. Aktien aus dem US-Dollar-Raum sind mit einem Anteil von 33 % vor australischen (18 %) und britischen Papieren (15 %) im Index vertreten. Derzeit kommen Aktien aus 26 Ländern für eine Aufnahme in den Index infrage.

Der SG-Global Quality-Index ist als Total-Return-Index konzipiert. Das heißt, die Dividendenzahlungen der im Index enthaltenen Unternehmen werden dem Index zugeschlagen und erhöhen so dessen Wert und damit den Kurs des Zertifikates. Das SG-Global-Quality-Index-Zertifikat (WKN: SG3JGQ) wird an den Börsen in Frankfurt und Stuttgart börsentäglich gehandelt. Aktuell kostet das Zertifikat rund 117,00 €. An jährlichen Managementgebühren fallen 1 % an. Der Spread (Differenz zwischen Verkaufs- und Rücknahmepreis) beträgt rund 0,9 %.

Stoxx Europe Strong Style Composite 40 mischt Value und Growth

Für Langfristinvestoren ist ein Mix im Depot aus Wachstums- und Value-Titeln strategisch sinnvoll. Eine solche Mischung ist im Stoxx Europe Strong Style Composite 40 enthalten. Dieser enthält die Aktien von jeweils 20 europäischen Wachstums- und Value-Unternehmen, deren Streubesitz mindestens 10 % beträgt.

Aus Anlegersicht interessant ist die Tatsache, dass die Aktien der für den Index infrage kommenden Gesellschaften umfassend analysiert werden. Dabei werden das erwartete und das historische Kurs-Gewinn-Verhältnis, das erwartete und historische Gewinnwachstum, das Kurs-Buchwert-Verhältnis und die Dividendenrendite berücksichtigt. Im Rahmen der Auswertung dieser sechs Kennziffern wird ein Value- oder ein Growth-Wert ermittelt. Jeweils die Aktien der 20 Unternehmen mit den besten Value- und Growth-Werten werden in den Index aufgenommen.

Mit dem Kauf des ETFs DEKA Stoxx Europe Strong Style Composite 40 (WKN: ETFL05) profitieren Anleger von der Wertentwicklung dieses Indexkonzeptes. Die jährlichen Verwaltungsgebühren betragen 0,65 %.

Quelle: "Der GeldBerater", Juni 2014

Aktuelle Anlage-Empfehlungen finden Sie monatlich in den "Geldtipps konkret!".

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.