Optionsscheine: Kapitalverlust auch bei Verfall steuermindernd abziehbar

Optionsscheine: Kapitalverlust auch bei Verfall steuermindernd abziehbar

 - 

Der Bundesfinanzhof widerspricht dem Bundesfinanzministerium und erklärt, dass auch die Verluste bei einem Verfall von Optionsscheinen die Einkünfte aus Kapitalvermögen mindern.

In den verhandelten Streitfällen hatten Privatanleger jeweils Aktien- und Indexoptionen erworben. Deren Kurse entwickelten sich nicht wie erwartet und die Optionsscheine wurden nach dem Ende der Laufzeit als wertlos aus den Wertpapierdepots der Anleger ausgebucht. Die Anleger machten den Wertverlust als Werbungskosten bei ihren Einkünften aus Kapitalvermögen geltend.

Der Bundesfinanzhof (BFH) erkannte die Verluste an und begründete das mit dem Wortlaut, der systematischen Stellung und dem Sinn und Zweck des § 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Buchst. a EStG. Es sei dabei unerheblich, ob der Anleger aufgrund der Option auch den zugrundeliegenden Basiswert erwerbe oder ob er einen sich aus dem Optionsgeschäft ergebenen Unterschiedsbetrag in bar ausgleiche, erklärten die Richter: Der BFH betrachte die Anschaffung der Option und den Ausgang des Optionsgeschäfts als Einheit.

Das bedeutet, dass die Anleger den Wertverlust mit anderen Einkünften aus Kapitalvermögen (z.B. Einnahmen aus Zinsen oder Dividenden) verrechnen und steuerlich nutzen dürfen (BFH-Urteil vom 12.1.2016, IX R 48/14, IX R 49/14 und IX R 50/14 ).

Mit diesen Entscheidungen wendet sich der BFH ausdrücklich gegen die Auffassung des Bundesfinanzministeriums (BMF-Schreiben vom 9.10.2012, BStBl. 2012 I 953, Rz. 27 und vom 27.3.2013, BStBl. 2013 I 403).

Weitere News zum Thema

  • Manche Geschenke sind ein Flop

    [] Bei Geschenken kann man vieles falsch machen, von der falschen Kleidergröße über eine bereits beim Beschenkten vorhandene Video-DVD bis hin zu sonstigen Fehleinschätzungen, was dem anderen gefällt. Es gibt daher viele Gründe, warum ein Beschenkter sein Geschenk nach Weihnachten lieber umtauschen möchte. Doch das kann mitunter schwierig werden, wenn der Schenkende und der Beschenkte bestimmte Kriterien nicht beachten. mehr

  • Verfallene Optionsprämien sind Verluste aus Kapitalvermögen

    [] Die steuerliche Behandlung einer gezahlten Optionsprämie war lange Zeit umstritten. Kam es nach dem Kauf einer Kaufoption zur Anschaffung des Basiswerts (insbesondere Aktien, Indizes oder Währungen), erhöhte die Optionsprämie unstrittig die Anschaffungskosten. mehr

  • Kaffee: Nicht nur gut zum Wachwerden, sondern auch zum Reichwerden

    [] (tm) Allein in Deutschland trinken über sechzig Millionen Menschen täglich Kaffee. Laut einer Studie sind das mehr als 2.000 Tassen pro Sekunde. Und nicht nur hierzulande steigt die Nachfrage, auch global. Da stellt sich die Frage: Könnte Kaffee neben dem morgendlichen Genuss auch ein finanzieller Gewinn sein? mehr

  • Die größten Profiteure der Euro-Abwertung in einem Papier

    [] Die mittelfristig eingeschlagene Kursrichtung des Euro gegenüber dem US-Dollar scheint klar: Der Euro nähert sich seiner Parität zum US-Dollar. Der Euro nähert sich gegenüber dem US-Dollar seiner Parität. Ein Euro würde dann nur noch einen US-Dollar kosten. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.