EuroStoxx50-Airbag-Zertifikat: Attraktive Rendite bei vermindertem Verlustrisiko

 - 

Mit dem EuroStoxx50-Airbag-Zertifikat (WKN: WGZ3X0) der WGZ Bank können Anleger auf steigende EuroStoxx50-Kurse setzen. Im EuroStoxx50-Index sind die 50 wichtigsten Unternehmen aus dem Euro-Raum vertreten. Gleichzeitig minimieren die Anleger mit diesem Papier das mögliche Verlustrisiko am Laufzeitende. Denn das Zertifikat wurde mit einem sog. Airbag-Mechanismus ausgestattet.

Am 30.11.2012 wurde ein Index-Startwert beim Zertifikat festgelegt. Vier Jahre später, am 16.12.2016, zieht der Emittent Bilanz. Notiert der EuroStoxx50-Index über seinem bei der Emission festgelegten Basispreis, wird der Kurszuwachs im Verhältnis 1:1 an den Anleger ausbezahlt. Allerdings nur bis zur Gewinnbegrenzung (Cap) von 138 % des Startwerts. Die Gewinnbegrenzung ist der Preis für den verlustmindernden Airbag-Sicherungsmechanismus am Laufzeitende. Verliert der EuroStoxx50 jedoch im Verhältnis zu seinem Startwert mehr als 40 %, dann erfolgt die Rückzahlung zum Nominalwert abzüglich eines mittels einer Airbag-Formel errechneten Abzugsbetrags.

Das Zertifikat bietet die Chance auf eine Rendite von bis zu 7,76 % p.a. (ohne Berücksichtigung von Depotentgelten) unter der Annahme, dass das Zertifikat z.B. zu einem Preis von 102,00 € erworben wurde und die Rückzahlung am Laufzeitende zum Maximalbetrag von 138,00 € erfolgt. Tiefere Einstandskurse beim Zertifikat erhöhen die Rendite. Bei höheren Einstandskursen vermindert sich dementsprechend die jährlich zu erzielende Rendite.

Die weiteren Rückzahlungsvarianten:

  • Notiert der Index am Bewertungstag oberhalb des Basispreises, aber unterhalb des Caps, erfolgt die Rückzahlung zum Nominalbetrag von 100,00 € zuzüglich der prozentualen Wertentwicklung des Index am Bewertungstag im Vergleich zum Basispreis. Bei einem angenommenen Indexanstieg von 25 % ergäbe sich ein Auszahlungsbetrag von 125,00 € je Zertifikat.

  • Notiert der Index am Bewertungstag auf oder unterhalb des Basispreises, aber auf oder oberhalb der Verlustschwelle, erfolgt die Rückzahlung zum Nominalbetrag von 100,00 € je Zertifikat.

  • Notiert der Index unterhalb der Verlustschwelle, werden die Kursrückgänge des Index in abgefederter Form angerechnet. Die Rückzahlung des Zertifikats am Laufzeitende erfolgt dann zum Nominalbetrag des Zertifikats abzüglich des mit der Airbag-Formel ermittelten Abzugsbetrags (siehe folgende Rechenbeispiele). In diesem Fall ist ein Verlust auf den Nominalbetrag bis zum Totalverlust möglich.

Airbagmechanismus hin oder her: Wenn Sie in dieses Papier investieren, dann setzen Sie auf steigende Kurse beim EuroStoxx50. Denn eine positive Rendite erzielen Sie nur in dem Fall, dass der EuroStoxx50 in vier Jahren über seinem Startniveau liegt. Wenn Sie dagegen erwarten, dass dieser Index in den nächsten Jahren sich eher seitwärts bewegt oder sogar moderat fällt, dann sind Sie mit dem Einsatz von Bonus-Zertifikaten besser bedient.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.