Grüne Investments: Verdienen Sie Geld mit Sonnen-Energie

 - 

In der jetzigen Wirtschaftskrise haben Finanzanlagen in eine Fotovoltaik-Anlage einen gewaltigen Vorteil: Sie sind konjunkturfest. Gerade nachdem sich Investitionen in Aktien als äußerst krisenanfällig erwiesen haben, stellen Solar-Investitionen eine attraktive Alternative dar.

Solche sichere Investitionen können zudem, ähnlich wie die "eigenen vier Wände", eine Art Altersvorsorge sein. Insbesondere Sonnenstrom verspricht – dank staatlich garantierter Vergütung – so sichere Einnahmen wie eine Rente.

Hausbesitzer, die auf dem Dach ihres eigenen Hauses eine Fotovoltaik-Anlage installieren, können mit einer ungewöhnlich sicheren Rendite rechnen. Die Vergütung für Stromerzeugung aus Sonnenlicht ist nämlich durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantiert.

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz

Das "Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien", kurz Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) genannt, soll den Ausbau von Strom- und Wärmeerzeugung aus regenerativen Energien fördern. Ziel ist es, die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Erdöl, Erdgas und Kohle zu verringern und so das Klima zu schützen.

Dazu erhalten Betreiber von Anlagen, die erneuerbare Energien nutzen, über einen festgelegten Zeitraum einen festen Vergütungssatz für von ihnen erzeugte Energie. Dadurch sollen sie in die Lage versetzt werden, ihre Anlagen wirtschaftlich zu betreiben.

Staatlich gesicherte Einnahmen

Für den von der Solar-Anlage ins Netz eingespeisten erzeugten Strom erhalten die Betreiber 20 Jahre lang einen garantierten Vergütungssatz. Die Höhe dieser Vergütung hängt von der Leistungsfähigkeit der Anlage und vom Jahr der Inbetriebnahme ab.

Wer im Jahr 2009 eine Fotovoltaik-Anlage bis zu einer maximalen Leistungsfähigkeit von 30 kWp auf seinem Dach in Betrieb nimmt, erhält 20 Jahre lang pro eingespeiste Kilowattstunde (kWh) eine Einspeisevergütung von 43,01 Cent. Wird die gleiche Anlage im Jahr 2010 eingerichtet, gibt es pro kWh 39,57 Cent. Die Vergütung sinkt abhängig vom Jahr der Inbetriebnahme in jenem Maß, in dem die Produktionskosten bzw. Preise für Solaranlagen voraussichtlich sinken.

Zweck der im Erneuerbare-Energien-Gesetz festgelegten Abnahmegarantie ist es, den Besitzern der Anlage eine Stromproduktion zu ermöglichen, bei der sich die Anlage innerhalb der garantierten 20 Jahre nicht nur amortisiert, sondern auch eine Rendite erwirtschaftet.

Tipp
Einen Sondervorteil erhalten Anlagenbetreiber, die ihre Anlage früh im Jahr in Betrieb nehmen. Zusätzlich zu den 20 Jahren garantierter Solarstromvergütung bekommen sie nämlich die restlichen Monate des Jahrs der Inbetriebnahme extra bezahlt. Vergütet wird also der eingespeiste Strom nicht nur 20 Jahre lang, sondern faktisch länger (20 volle Jahre lang plus für die Dauer der Stromeinspeisung im Jahr der Inbetriebnahme).

Weitere News zum Thema

  • Wenn (fast) alle Mitarbeiter einer Firma frei haben

    [] (verpd) Selbst wenn eine Firma Betriebsferien hat oder aufgrund anderer Gründe keine oder nur wenige Mitarbeiter für einen bestimmten Zeitraum im Betrieb sind, gibt es Risiken, die zu hohen Schäden führen können. Die Gefahr von Schäden durch Brandstiftung, Diebstahl und Vandalismus ist im Vergleich zum Normalbetrieb sogar höher. Was Firmeninhaber und Unternehmens-Verantwortliche diesbezüglich beachten sollten. mehr

  • Die Hochburgen der Motorraddiebe

    [] (verpd) Die Anzahl der gestohlenen Motorräder und sonstigen Krafträder geht seit 2007 stetig zurück. Letztes Jahr gab es sogar im Vergleich zu den letzten 15 Jahren so wenige Kraftraddiebstähle wie nie zuvor. Allerdings unterscheidet sich die Anzahl derartiger Delikte in Relation zur Einwohnerzahl von Bundesland zu Bundesland erheblich. Die meisten Kraftraddiebstähle pro 100.000 Einwohner gibt es mit Abstand in Berlin, die wenigsten in Bayern. mehr

  • Die Hauptgründe, warum die Bürger sparen

    [] (verpd) Einer regelmäßig durchgeführten Umfrage des Verbandes der Privaten Bausparkassen zufolge ist der Konsum erneut das wichtigste Sparmotiv. Die Altersvorsorge bleibt weiterhin auf dem zweiten Rang, konnte jedoch in den vergangenen Monaten wieder an Wichtigkeit gewinnen. mehr

  • So zufrieden sind die Bürger mit dem Gesundheitssystem

    [] (verpd) Die überwiegende Mehrheit ist mit dem Gesundheitssystem zufrieden. Das zeigt eine kürzlich durchgeführte Umfrage einer gesetzlichen Krankenkasse. Allerdings wünscht sich der Großteil der Bevölkerung in Teilbereichen auch Veränderungen. mehr

  • Hochburgen des Autodiebstahls

    [] (verpd) Das Risiko eines Kfz-Diebstahls besteht überall, doch in einigen Bundesländern ist es statistisch deutlich höher als in anderen, wie die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 zeigt. In Nordrhein-Westfalen gab es beispielsweise nach absoluten Zahlen die meisten Kraftwagendiebstähle, das höchste Risiko, im Verhältnis zur Einwohnerzahl Opfer eines Kfz-Diebs zu werden, besteht jedoch in Berlin. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.