Bankenbescheinigungen über Abgeltungsteuer teilweise unverständlich

 - 

Die Einkommensteuer auf Kapitaleinkünfte ist seit 1.1.2009 von den Banken in Form der Abgeltungsteuer einzubehalten. Dabei wird auch eine angefallene ausländische Quellensteuer berücksichtigt. Die diesbezüglichen Abrechnungen der Banken sind für die Kunden unklar.

Während bis Ende 2008 sich Kapitalanleger mit ausländischen Wertpapieren im Depot die ausländische Quellensteuer erst im Rahmen ihrer Steuererklärung auf die Einkommensteuer anrechnen lassen konnten, ist dies ab 2009 Aufgabe der Banken bzw. Fondsgesellschaften. Diese müssen beim Abzug der Abgeltungsteuer von den ausländischen Kapitalerträgen ihrer Kunden auch die im Ausland einbehaltene Quellensteuer steuermindernd berücksichtigen, damit die Kapitalerträge nicht mehr in der Steuererklärung angegeben werden müssen. Wie die Banken dabei rechnen müssen, steht im Gesetz. Die Formel für die Berechnung der Abgeltungsteuer lautet:

ausländischer Kapitalertrag ./. (4 x anrechenbare ausländische Quellensteuer)
4 + Kirchensteuersatz

In der Erträgnisbescheinigung der Banken tauchen verschiedene Begriffe auf, die der Erläuterung bedürfen:

  • QuSt = ausländische Quellensteuer
  • KapSt = Kapitalertragsteuer, also die Abgeltungssteuer
  • KapSt-pflichtiger Kapitalertrag =  Kapitalertrag vor Abzug von ausländischer Quellensteuer
  • Auf Kapitalertrag angerechn. ausl. QuSt = Klammerausdruck im Zähler der obigen Formel, der vom Kapitalertrag abgezogen wird (4 x QuSt)
  • Verrechnungstopf ausländ. Quellenst. = Sammelkonto für ausländische Quellensteuer, die nicht mit Abgeltungssteuer verrechnet werden konnte (weil etwa wegen eines Freistellungsauftrages keine anfiel)

Beispiel

keine Kirchenmitgliedschaft des Anlegers = Kirchensteuersatz von 0%
ausländische Dividenden brutto (vor Steuerabzug) = 100 Euro
im Ausland einbehaltene QuSt (25%) = 25 Euro (100 Euro x 0,25)
anrechenbare QuSt gemäß DBA (15%) = 15 Euro (100 Euro x 0,15)
KapSt-pflichtiger Kapitalertrag = 100 Euro
Bemessungsgrundlage für KapSt vor QuSt = 100 Euro
auf Kapitalertrag angerechn. ausl. QuSt = 60 Euro (4 x 15 Euro)
Bemessungsgrundlage für KapSt = 40 Euro (Zähler laut obiger Formel: 100 Euro ./. 60 Euro)
Kapitalertragsteuer (25%) = 10 Euro (40 Euro dividiert durch Nenner der obigen Formel, also 4)
Hinweis: Die Division von 40 Euro durch 4 ist das Gleiche wie 40 Euro multipliziert mit 25% (= Abgeltungsteuersatz)
Solidaritätszuschlag = 0,55 Euro (5,5% von 10 Euro)

Die Bank zahlt dem Kunden netto einen Kapitalertrag von 64,45 Euro aus (100 Euro Bruttodividende - 25 Euro ausländ. QuSt - 10 Euro Abgeltungssteuer - 0,55 Euro Soli-Zuschlag).

Weitere News zum Thema

  • Der will doch nur spielen

    [] Ein Tierhalter haftet nach Paragraf 833 Satz 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) grundsätzlich in voller Höhe, wenn sein Tier einen Schaden anrichtet. Es spielt dabei keine Rolle, ob den Hundehalter ein Verschulden trifft. Für alle Hundebesitzer ist daher eine Hundehalter-Haftpflicht-Versicherung sinnvoll, um kein finanzielles Risiko einzugehen. In vielen Bundesländern ist eine derartige Versicherung bereits Pflicht. mehr

  • Auslandsdividende: Der optimale Umgang mit der Quellensteuer

    [] Die Höhe der Dividende spielt bei der Aktienanlage angesichts magerer Zinsen für Rententitel bonitätsstarker Schuldner eine immer wichtigere Rolle. Insbesondere bei vielen ausländischen Titeln liegt die Rendite deutlich über der von Bundesanleihen. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.