Abgeltungssteuer: Für welche Lebensversicherungen gilt sie?

 - 

Für Zinsen, Dividenden und Veräußerungsgewinne bei Kapitalanlagen soll ab 2009 eine Abgeltungssteuer von 25% gelten. Ob das auch für Lebensversicherungen gilt, hängt davon ab, wie Ihre Police bisher besteuert wird:

• Bis zum 31.12.2004 abgeschlossene Versicherungen

Wer seine Lebens- oder Rentenversicherung bis 31.12.2004 abgeschlossen hat, kassiert die Kapitalauszahlung bisher meist steuerfrei. Hier ändert sich auch ab 2009 nichts, es wird also keine Abgeltungssteuer fällig.

• Nach dem 31.12.2004 abgeschlossene Versicherungen

Ebenfalls keine Abgeltungssteuer gibt es für steuerlich begünstigte Lebensversicherungen, die Sie nach dem 31.12.2004 abgeschlossen haben. Bei ihnen ist die Differenz zwischen Versicherungsleistung und eingezahlten Beiträgen nur zur Hälfte steuerpflichtig, wenn

  • die Versicherungsleistung erst nach Ihrem 60. Geburtstag ausbezahlt wird und
  • der Vertrag mindestens 12 Jahre lang läuft.

Diese Einkünfte müssen Sie wie bisher in der Anlage KAP angeben und mit 50% Ihres persönlichen Steuersatzes versteuern.

• Nicht steuerbegünstigte Policen

Ist Ihre Police dagegen nicht steuerbegünstigt, gilt für Sie ab 2009 die Abgeltungssteuer.

Das betrifft Verträge unterhalb der Mindestlaufzeit von 12 Jahren oder die bereits vor dem 60. Lebensjahr des Versicherten ausgezahlt werden.


Grund für die unterschiedlichen Regelungen bei Lebensversicherungen: Wenn die bereits begünstigten Lebensversicherungen in die Abgeltungssteuer einbezogen würden, käme es zu Wettbewerbsverzerrungen. Denn ihr Wertzuwachs würde nur mit maximal 12,5% belastet (= 50% der Abgeltungssteuer von 25%). Damit wären diese Policen gegenüber anderen Anlageformen überproportional begünstigt.

Wichtig: Diese Regelungen befinden sich noch im Gesetzgebungsverfahren, das heißt, es können sich noch Änderungen ergeben.

Weitere News zum Thema

  • Der will doch nur spielen

    [] Ein Tierhalter haftet nach Paragraf 833 Satz 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) grundsätzlich in voller Höhe, wenn sein Tier einen Schaden anrichtet. Es spielt dabei keine Rolle, ob den Hundehalter ein Verschulden trifft. Für alle Hundebesitzer ist daher eine Hundehalter-Haftpflicht-Versicherung sinnvoll, um kein finanzielles Risiko einzugehen. In vielen Bundesländern ist eine derartige Versicherung bereits Pflicht. mehr

  • Auslandsdividende: Der optimale Umgang mit der Quellensteuer

    [] Die Höhe der Dividende spielt bei der Aktienanlage angesichts magerer Zinsen für Rententitel bonitätsstarker Schuldner eine immer wichtigere Rolle. Insbesondere bei vielen ausländischen Titeln liegt die Rendite deutlich über der von Bundesanleihen. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.