Anlage in Silber: Gewinne mit dem Gold der kleinen Leute

 - 

Silber wird landläufig als das Gold des kleinen Mannes genannt. Geht es um den Werterhalt in Zeiten von Krise und Inflation, verhält sich Silber durchaus wie ein Edelmetall. Silber gehörte zu den ersten Metallen, aus denen Münzen geprägt wurden. Um 2500v. Chr. erkannten bereits die Ägypter diese Vorzüge von Silber und handelten es sogar wertvoller als Gold. Und China führte schon 475v. Chr. Silber als Geld ein.

Über viele Jahrhunderte war Silber das gängigste Zahlungsmittel für alltägliche Transaktionen. Bis ins 19. Jahrhundert hinein galt in vielen Ländern ein reiner Silberstandard oder ein Bimetall-Standard mit Gold und Silber. Beim Silberstandard waren die umlaufenden Banknoten zu 100 % durch Silber gedeckt. Papiergeld konnte jederzeit in einem festen Umtauschverhältnis in Silber getauscht werden. In Ländern mit Bimetall-Standard galt zudem ein festes Tauschverhältnis zwischen Silber und Gold.

Von Mitte des 19. Jahrhunderts an sorgten Goldfunde in Kalifornien und in Australien für eine starke Ausweitung der Goldförderung, der Goldpreis fiel. Wegen der steigenden Goldmengen ersetzten viele Länder von 1870 an den Silber- oder den Bimetall-Standard durch einen reinen Goldstandard. Silber verlor seine Währungsfunktion. Als Werterhaltungsmittel überstand Silber jedoch alle Krisen des Papiergelds. Das Metall entwickelte sich aber immer mehr von einem Edelmetall zu einem Industriemetall.

Denn für viele industrielle Anwendungen ist Silber wegen seiner physikalischen Eigenschaften unverzichtbar geworden und schwer durch andere Metalle zu ersetzen. Als extrem leitfähiges, formbares und haltbares Material kommt Silber etwa bei Technologien zur Datenspeicherung, der Supraleitung oder den Mikrofunkchips zum Einsatz. Nicht zuletzt wegen seiner antibakteriellen Eigenschaften wird das Metall auch bei der Wasseraufbereitung, im Gesundheitsbereich, in Textilien oder bei der Holzkonservierung benötigt. Diese Anwendungsmöglichkeiten gleichen Rückgänge in anderen Bereichen wie der Fotografie oder der Schmuckherstellung aus.

Auch beim Silber können Sie vom weiteren Kursverlauf mit dem Einsatz von Silber-Bonus-Zertifikaten profitieren. Zwar ist die Auswahl der Papiere auf dem Kurszettel nicht ganz so groß wie beim großen Bruder, dem Gold. Aber für die eigene Anlagestrategie passende Papiere lassen sich trotzdem problemlos finden. Ein geeignetes Bonus-Zertifikat mit Cap gibt es von der DZ Bank (WKN: DZ2WDM).

Mit diesem währungsgesicherten Bonus-Zertifikat mit Gewinnbegrenzung (Cap) profitieren Sie von steigenden Silbernotierungen bis zur Marke von 50,60 $ – also bis knapp über das Allzeithoch. Wird die Sicherheitsschwelle von 22,00 € während der Laufzeit nicht verletzt, dann wird das Papier zu 50,60 € bei Endfälligkeit zurückgezahlt. Bei einem Kaufpreis von 43,00 € ergibt sich so eine jährliche Rendite von knapp unter 16 % – bei einem insgesamt komfortablen Sicherheitspuffer. Erst bei einem Bruch der Sicherheitsschwelle drohen empfindliche Kursverluste. Notiert der Silberpreis am Laufzeitende bei z.B. 20,00 $, dann erhalten die Besitzer der Papiere nur noch 20,00 € ausbezahlt.

Weitere News zum Thema

  • Börse hat System: Euro am Scheideweg

    [] (tm) Es ist, so scheint es, ein unregelmäßiges Auf und Ab an den Börsen – völlig losgelöst von rationalen Prozessen, eine Geldverbrennungsmaschine ohne System. Die Wirtschaft wird auf den Kopf gestellt, Verrückte unter sich. So jedenfalls könnte man glauben, blickt man von außen auf die Finanzmärkte. Dieser Artikel wird einmal aufräumen mit Irrtümern über den Euro. mehr

  • Goldpreis steigt

    [] Seit Jahresbeginn ist der Goldpreis um mehr als 7 % gestiegen. Viele Anleger fragen sich, ob es weiter nach oben gehen wird. mehr

  • Xetra-Gold gilt steuerlich wie physischer Goldbesitz

    [] Das jahrelange Tauziehen um die Besteuerung von Xetra-Gold ist beendet. Der Bundesfinanzhof (BFH) entschied in oberster Instanz, dass Gewinne aus der Veräußerung oder Einlösung von Xetra-Gold nach einer Mindesthaltedauer von einem Jahr nicht unter die Abgeltungssteuer fallen. mehr

  • BFH: Xetra-Gold steuerfrei

    [] Gewinne aus der Veräußerung oder Einlösung von Xetra-Gold-Inhaberschuldverschreibungen sind ein Jahr nach der Anschaffung steuerfrei. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.