Deutschland-Anleihe auf den DAX: Jährliche Zinsen mit Sicherheitspuffer

 - 

Das Dilemma ist groß: Mit vermeintlich sicheren Anlagen wie Bundesanleihen, Tages- oder Festgeld ist nichts mehr zu holen. In Zeiten von extremen Niedrigzinsen herrscht Anlagenotstand. Investoren, die auf Nummer sicher gehen wollen, aber auf eine Rendite oberhalb der Inflationsrate nicht verzichten wollen, haben es in diesen Zeiten schwer.

Für jene Anleger dürfte die Deutschland-Anleihe der Bayerischen Landesbank (WKN: BLB03N) von Interesse sein. Das Papier zahlt bis zum Laufzeitende im Mai 2019 jährliche Zinsen in Höhe von 3,25 % und bietet einen komfortablen Sicherheitspuffer gegen Vermögensverluste. Anleger sollten sich jedoch nicht von dem Begriff Deutschland-Anleihe blenden lassen. Denn hinter dem werbewirksamen Namen verbirgt sich nichts anderes als ein Zertifikat, mit allen Chancen und Risiken dieser Anlagegattung.

Als Basiswert der Deutschland-Anleihe dient der DAX. Unabhängig vom Kursverlauf des DAX-Index erhalten Anleger nach jedem Laufzeitjahr der Anleihe, erstmals am 22.5.2014, einen Zinskupon in Höhe von 3,25 % bezogen auf den Nennwert der Anleihe von 1000,00 € ausbezahlt. Bei der Emission im Mai 2013 wurde als Sicherheitsschwelle ein Wert von 4265,44 festgelegt. Diese Sicherheitsschwelle wird während der gesamten Laufzeit des Zertifikates bis zum 15.5.2019 aktiviert sein. Berührt oder unterschreitet der DAX-Index während der Laufzeit diese Schwelle, dann wird die Rückzahlung der Anleihe am Laufzeitende mit der tatsächlichen Indexentwicklung im Verhältnis zum Startwert erfolgen. Als Startwert wurde bei der Emission ein Punktestand von 8530,89 im DAX festgelegt.

Übersteigt der DAX nach Verletzung der Sicherheitsschwelle bis zum Laufzeitende wieder den Startwert, dann wird die Anleihe mit ihrem Nennwert in Höhe von 1000,00 € getilgt. Verbleibt der DAX-Index nach der Verletzung der Sicherheitsschwelle im Vergleich zum Startwert im Minus, dann wird die Anleihe gemäß der tatsächlichen negativen Indexentwicklung getilgt. Liegt der DAX nach der Barriereberührung am Ende beispielsweise mit 35 % gegenüber dem Startwert im Minus, dann wird die Rückzahlung der Anleihe mit 65 % des Nennwertes erfolgen. Die Deutschland-Anleihe wird an den Börsen in Berlin, München, Frankfurt und Stuttgart zu rund 982,00 € gehandelt.

Quelle: "Der GeldBerater", Dezember 2013

Aktuelle Anlage-Empfehlungen finden Sie monatlich in den "Geldtipps konkret!".

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.