Vier Wege führen zur Aktienanlage in den Dax

 - 

Der Deutsche Aktienindex (Dax) gilt trotz der jüngsten Kurseinbrüche als relativ stabil. Er weist eine Volatilität von nur 15 % auf. Das heißt: 80 % der Dax-Kurse weichen um höchstens plus oder minus 15 % vom Durchschnittswert ab.

 Wenn Sie in den Dax investieren möchten, haben Sie vier Möglichkeiten:
  1. Direktanlage in Aktien,
  2. Index-Fonds,
  3. Index-Zertifikat oder
  4. börsengehandelte Index-Fonds (ETF).
Die Rendite der vier genannten Anlagearten unterscheidet sich durch die Kosten und den Aufwand.

Am günstigsten schneiden Index-Zertifikate ab. Sie sind sogar noch kostengüsntiger als börsengehandelte Index-Fonds (Exchange Traded Funds, ETFs). Das sind passive Index-Produkte. Ihre Kosten fallen geringer aus als bei aktiv gemanagten Aktienfonds. Am ungünstigsten wäre es, wenn Sie selbst alle 30 Dax-Titel kaufen würden.

Vorteile von ETFs gegenüber Index-Fonds

Mit dem Erwerb eines ETF auf den Dax sparen Sie den Ausgabeaufschlag von bis zu 5 % des Anteilswerts, der bei herkömmlichen Index-Fonds fällig wird. ETFs sind auch wesentlich flexibler als Indexfonds, weil es durch die laufende Kursfeststellung möglich ist, auf den jeweiligen Börsenverlauf schnell zu reagieren. Das ist bei Index-Fonds nicht gegeben, weil deren Kurs von der ausgebenden Fondsgesellschaft nur einmal am Tag nach Börsenschluss ermittelt wird.

Vorteil von ETFs gegenüber Index-Zertifikaten

ETFs gelten als Sondervermögen und sind daher bei Insolvenz des Emittenten vor dem Zugriff des Insolvenzverwalters geschützt. Bei Index-Zertifikaten kann das Geld der Anleger durch Insolvenz des Emittenten verloren gehen.

Vorteile von Index-Zertifikaten gegenüber ETFs

Allerdings sind Index-Zertifikate auf den Dax kostengünstiger als ETFs auf den Dax. Bei den meisten Index-Zertifikaten fallen nämlich keine laufenden Gebühren an. Deshalb ist es ratsam, bei einer Anlage in den Dax in Index-Zertifikate statt in Index-ETFs zu investieren. Das macht auch steuerlich Sinn, weil die im Dax-ETF enthaltenen Dividenden zur Hälfte zu versteuern sind, während Ihnen bei Dax-Zertifikaten die Dividendenzahlungen der im Index enthaltenen Gesellschaften steuerfrei zufließen.

Geldtipp
Wenn Sie von der positiven Kursentwicklung des Dax profitieren möchten, sollten Sie Index-Zertifikate ordern.

Weitere News zum Thema

  • Geldtipps-Blog: Aktien zur Altersvorsorge?

    [] (ms) Da die gesetzliche Rente sinkt, muss zusätzlich für den Ruhestand gespart werden. Rentenversicherungen sind dabei das Mittel der Wahl - am besten mit staatlicher Förderung. Da derzeit die Zinsen extrem mager ausfallen, liegt es nahe, alternativ mit Aktienfonds fürs Alter zu sparen. Doch ist das nicht viel zu riskant? mehr

  • Aktienrente: 20 Prozent Zulage vorgeschlagen

    [] Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) hat zusammen mit den Fondsgesellschaften Deka und Union Investment sowie der Privatbank Metzler eine Initiative ergriffen, um die Aktienkultur in Deutschland zu verbessern. Die aktienorientierte Altersvorsorge solle staatlich gefördert werden. mehr

  • Brexit: Risiko oder Chance?

    [] Nach dem EU-Referendum der Briten stehen die Zeichen an den Börsen auf Verkaufen. Doch bietet der Brexit auch eine Chance, die jeder Anleger nutzen kann. mehr

  • Börse: Bei Kursrückschlägen die Nerven bewahren

    [] Nach den Turbulenzen an den Börsen in diesem Jahr dürften sich viele Anleger die Frage stellen, ob ein Engagement in Aktien derzeit nicht zu risikoreich ist. Doch heftigere Schwankungen an den Aktienmärkten sind völlig normal. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.