Trotz Abgeltungsteuer: Depotgebühren nachträglich absetzbar

 - 

Ab 2009 können Werbungskosten aus Kapitalvermögen steuerlich nicht mehr abgesetzt werden. Doch der Fiskus drückt bei regelmäßigen Kosten ein Auge zu.

Seit 1.1.2009 sind mit dem Sparer-Pauschbetrag in Höhe von 801 Euro/1.602 Euro (Alleinstehende/ Verheiratete) alle Kosten durch die Abgeltungssteuer abgegolten.

Was gilt aber, wenn die Depotgebühren und andere im Zusammenhang mit der Konto- und Depotführung regelmäßig wiederkehrende Aufwendungen für das Jahr 2008, wie zum Beispiel die Kosten der Erträgnisaufstellung, dem Bankkunden erst im Januar 2009 belastet werden? Sind die Kosten dann nicht mehr absetzbar?

Die Finanzverwaltung zeigt sich kulant und erkennt derartige Aufwendungen noch in der Steuererklärung 2008 an, wenn sie bis zum 31.1.2009 abgebucht werden (BMF-Schreiben vom 15.8.2008, IV C 1 - S 2000/07/00009). Das ist sogar länger als die 10-Tage-Frist des § 11 Abs. 2 Satz 2 EStG. Aus Vereinfachungsgründen müssen diese Kosten auch nicht den einzelnen steuerpflichtigen und dem Halbeinkünfteverfahren unterliegenden Kapitalerträgen zugeordnet werden, sondern können voll abgesetzt werden.

Da es sich um regelmäßig wiederkehrende Ausgaben handeln muss, die kurz vor Jahresende fällig waren, gilt diese Übergangsregelung nicht für einmalig angefallene Zahlungen (z.B. wenn der Kaufpreis für ein Ende 2008 per Kreditkarte erworbenes Fachbuch zur Kapitalanlage erst am 2.1.2009 abgebucht wurde).

Weitere News zum Thema

  • Dax-Hausse ohne Ende?

    [] Der Deutsche Aktienindex (DAX) stieg am gestrigen Donnerstag, dem 4.5.2017, auf 12.648,22 Punkte. Doch ab der kommenden Woche ist mit einer Konsolidierung zu rechnen. mehr

  • So bleibt mehr Netto von der Dividende übrig

    [] Aktionäre haben das Recht auf eine Beteiligung an dem Gewinn, der von der Gesellschaft im vergangenen Geschäftsjahr ausgewiesen wurde. Traditionell erreicht hierzulande zwischen Mai und Juni die Dividendensaison ihren Höhepunkt. mehr

  • Geldtipps-Blog: Aktien zur Altersvorsorge?

    [] (ms) Da die gesetzliche Rente sinkt, muss zusätzlich für den Ruhestand gespart werden. Rentenversicherungen sind dabei das Mittel der Wahl - am besten mit staatlicher Förderung. Da derzeit die Zinsen extrem mager ausfallen, liegt es nahe, alternativ mit Aktienfonds fürs Alter zu sparen. Doch ist das nicht viel zu riskant? mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.