RBS-Best Seasons-Zertifikat: Erfolgsgeschichte seit zehn Jahren

 - 

Das im Jahr 2000 emittierte RBS-Best-Seasons-Zertifikat  (WKN: 559282) zählt inzwischen zu den Klassikern in der Zertifikatelandschaft. Die alte Börsenweisheit „Sell in May and go away“ bildet die Basis für die dem Zertifikat zu Grunde liegende Investmentstrategie.

Hinter dem Börsianerspruch steckt die Erfahrung, dass es in der Regel vorteilhaft ist, seine Aktienbestände vor dem Sommer zu verkaufen und erst im Herbst wieder in Aktien zu investieren. Denn die Sommermonate gehören traditionell zu den schwächsten Börsenmonaten des Jahres.

Die Funktionsweise: Das Zertifikat folgt eins zu eins dem Deutschen Aktienindex DAX und berücksichtigt auch alle Dividendenausschüttungen der im DAX enthaltenen Aktien. Zwischen den historisch schwachen Börsenmonaten August bis Oktober setzt das Zertifikat die DAX-Investition schlicht aus. Der letzte Indexstand Ende von Ende Juli wird bis zur erneuten Investition Anfang November eingefroren. So werden die statistisch schwächsten Börsenmonate August, September und Oktober elegant umschifft. Das in dieses Zertifikat investierte Geld, bleibt von den oftmals in diesen Monaten auftauchenden Börsenturbulenzen verschont.

Das RBS-Best-Seasons-Zertifikat lässt den DAX deutlich hinter sich

Die dem Zertifikat zugrunde liegende Investmentstrategie hat sich in den letzten 10 Jahren mehr als ausgezahlt. Beim Indexstand von 7113 DAX-Punkten wurde das Zertifikat vor zehn Jahren mit  71,13 Euro auf den Markt gebracht. Wer vor zehn Jahren in den DAX-Index investiert hat, muss sich beim aktuellen DAX-Stand von 6.650 Punkten mit einem Verlust in Höhe von etwa sieben Prozent abfinden. Das Best Seasons-Zertifikat wird aktuell um 94 Euro gehandelt. Dem siebenprozentigen Kapitalverlust einer direkten Investition in den DAX-Index steht somit eine Wertsteigerung des Zertifikates um etwas mehr als  32 Euro entgegen. Somit erwirtschaftete das Zertifikat gegenüber dem DAX-Index einen beachtlichen Mehrwert von etwa 40 Prozent.

Hinter mancher Börsianerweisheit steckt also offensichtlich mehr als nur heiße Luft. Ob das RBS-Best-Seasons-Zertifikat gegenüber dem DAX auch in Zukunft die Nase vorn hat bleibt abzuwarten. Als Beimischung hat sich das Papier aber seinen Platz in einem ansonsten gut sortierten Wertpapierdepot redlich verdient.

Weitere News zum Thema

  • Dax-Hausse ohne Ende?

    [] Der Deutsche Aktienindex (DAX) stieg am gestrigen Donnerstag, dem 4.5.2017, auf 12.648,22 Punkte. Doch ab der kommenden Woche ist mit einer Konsolidierung zu rechnen. mehr

  • So bleibt mehr Netto von der Dividende übrig

    [] Aktionäre haben das Recht auf eine Beteiligung an dem Gewinn, der von der Gesellschaft im vergangenen Geschäftsjahr ausgewiesen wurde. Traditionell erreicht hierzulande zwischen Mai und Juni die Dividendensaison ihren Höhepunkt. mehr

  • Aktienrente: 20 Prozent Zulage vorgeschlagen

    [] Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) hat zusammen mit den Fondsgesellschaften Deka und Union Investment sowie der Privatbank Metzler eine Initiative ergriffen, um die Aktienkultur in Deutschland zu verbessern. Die aktienorientierte Altersvorsorge solle staatlich gefördert werden. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.