Dax-Analyse: Auf dem Sprung über 10.000

 - 

Die magische Marke im Visier holt der Dax-Kurs Schwung für den großen Sprung über die 10000-Punkte-Hürde. Vorbörslich steht der Kurs bereits über 9750 Punkten.

Am gestrigen Montag fiel der Dax-Kurs nach der Börsen-Eröffnung bei 9713,20 Punkten in 10 Minuten um gut 40 Punkte (Tagestief: 9672,32). In drei Stunden erholte er sich um gut 60 Punkte (Tageshoch: 9733,40 um 12:10 Uhr). Am Nachmittag pendelte der Dax-Kurs zwischen diesen beiden Marken und schloss bei 9715,90 Punkten mit minus 0,28 % gegenüber Freitag – eine typische Seitwärts-Konsolidierung mit Risiken nach unten und Chancen nach oben.

Rolf Morrien kommentiert in seinem Schlussgong: "Der Wochenauftakt verlief an der deutschen Börse ruhig. Da heute an den US-Börsen nicht gehandelt wird (Feiertag Martin Luther King Day), fehlten die Impulse von der Wall Street."

Weitaus skeptischer kommentiert Anke Rezmer im Handelsblatt das Geschehen: "Schluss mit Spekulationen um immer neue Höchstkurse: Gestern schickte die Deutsche Bank die europäischen Finanzaktien talwärts (...). Aus China kamen zudem enttäuschende Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt."

Rocco Gräfe, technischer Analyst bei Godmode-Trader.de, prognostiziert in seinem Dax daily für den heutigen Tag: "Der DAX endete gestern nach einem Tagestief in Höhe von 9672 bei 9716. Das nächste mögliche DAX Ziel ist 10000/10050. Zuvor kann es nach einem freundlichen Handelsstart und einem Zwischenhoch bei 9743/9745 noch zu Rücksetzern auf 9625/9635 oder 9540 kommen, aber auch der direkte Weg ist ggf. erste Wahl. Alternative: Unterhalb von DAX 9370 bestätigt sich hingegen eine angelaufene Korrektur größeren Ausmaßes, z.B. mit Zielen bei 9180/9200, 8980/9000 oder 8560/8600."

Die Kursentwicklung im Vormittagshandel

Der Dax-Kurs eröffnete heute bei 9751,98 Punkten und gab in der ersten Viertelstunde um gut 30 Punkte nach (Verlaufstief bei 9720,22 Punkten um 9:16 Uhr). In den folgenden beiden Stunden stieg der Kurs um gut 40 Punkte an (Verlaufshoch bei 9761,17 Punkten um 11:19 Uhr). Dieser Verlauf ähnelt dem gestrigen – bloß eine Etage höher.

Am Nachmittag könnte ein neues Allzeithoch markiert werden. Der nächste Widerstand wartet bei 9800 Punkten. Ein Tagesschlusskurs über 9800 Punkten hätte einen raschen Durchmarsch bis an die 10000-Punkte-Marke zur Folge.

Die Kursentwicklung im Nachmittagshandel

Ab 13:30 Uhr stieg der Dax-Kurs um 50 Punkte an. Das zwischenzeitliche Allzeithoch liegt bei rund 9790 Punkten (15:07 Uhr). Nach der Eröffnung der US-Börsen um 15:30 Uhr sind weitere Kurssteigerungen zu erwarten. Bei unerwartet schlechten Unternehmensbilanzen könnte der Kurs schnell um einige hundert Punkte fallen.

Quellen

  • Morriens Schlussgong vom 20.1.2014,

  • Handelsblatt vom 21.1.2014,

  • BNP Paribas Dax daily vom 21.1.2014.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist weder in den Deutschen Aktienindex noch in eine der 30 darin indexierten Aktiengesellschaften investiert.

Weitere Dax-Analysen

Erorberung der 10.000 in dieser Woche? (20.1.2014),

10.000 Punkte in Reichweite (17.1.2014),

Nach neuem Allzeithoch weiterhin bullisch (16.1.2014).

Aktuelle Anlage-Empfehlungen erhalten Sie in den "Geldtipps konkret!".

Informationen zu Anlagestrategien und Anlagestilen

Weitere News zum Thema

  • Geldtipps-Blog: Aktien zur Altersvorsorge?

    [] (ms) Da die gesetzliche Rente sinkt, muss zusätzlich für den Ruhestand gespart werden. Rentenversicherungen sind dabei das Mittel der Wahl - am besten mit staatlicher Förderung. Da derzeit die Zinsen extrem mager ausfallen, liegt es nahe, alternativ mit Aktienfonds fürs Alter zu sparen. Doch ist das nicht viel zu riskant? mehr

  • Aktienrente: 20 Prozent Zulage vorgeschlagen

    [] Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) hat zusammen mit den Fondsgesellschaften Deka und Union Investment sowie der Privatbank Metzler eine Initiative ergriffen, um die Aktienkultur in Deutschland zu verbessern. Die aktienorientierte Altersvorsorge solle staatlich gefördert werden. mehr

  • Brexit: Risiko oder Chance?

    [] Nach dem EU-Referendum der Briten stehen die Zeichen an den Börsen auf Verkaufen. Doch bietet der Brexit auch eine Chance, die jeder Anleger nutzen kann. mehr

  • Börse: Bei Kursrückschlägen die Nerven bewahren

    [] Nach den Turbulenzen an den Börsen in diesem Jahr dürften sich viele Anleger die Frage stellen, ob ein Engagement in Aktien derzeit nicht zu risikoreich ist. Doch heftigere Schwankungen an den Aktienmärkten sind völlig normal. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.