Aktienrente: 20 Prozent Zulage vorgeschlagen

Aktienrente: 20 Prozent Zulage vorgeschlagen

 - 

Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) hat zusammen mit den Fondsgesellschaften Deka und Union Investment sowie der Privatbank Metzler eine Initiative ergriffen, um die Aktienkultur in Deutschland zu verbessern. Die aktienorientierte Altersvorsorge solle staatlich gefördert werden.

Christine Bortenlänger, Chefin des DAI, fordert von der Bundesregierung eine Reform der privaten Altersvorsorge, indem die Aktienanlage darin stärker gefördert wird. Die Politik ist definitiv gefordert, etwas zu tun“, sagt Bortenlänger.

Neben die fondsbasierte Riester-Rente solle eine aktienorientierte Altersvorsorge gestellt werden. Diese solle explizit ohne Beitragsgarantien auskommen, da nur so eine umfangreiche Investition in Aktien möglich sei, da sonst, auf derzeit renditeschwache Rendenfonds ausgewichen werden müsse.

Wer beabsichtigt, für seinen Ruhestand finanziell vorzusorgen, kann mit zahlreichen Finanzprodukten, die teilweise staatlich gefördert werden, dafür sorgen. Wertvolle Expertentipps dazu lesen Sie im Ratgeber So schließen Sie Ihre Rentenlücke!

Der Staat solle das unterstützen, indem er auf den privaten Sparbetrag noch einmal 20 Prozent drauflegt, ähnlich wie bei der Arbeitnehmer-Sparzulage und bis zu einem Betrag von 600 Euro pro Jahr.

Zusätzlich solle der Ertrag nach einem Anlagezeitraum von 20 Jahren von der Abgeltungsteuer befreit werden. Damit das Geld auch wirklich nur der Altersvorsorge zugutekommt, soll eine Auflösung oder Entnahme erst mit dem Renteneintritt möglich sein.

Die staatliche Förderung wird einiges kosten. Das Geld, das man hierfür ausgeben muss, wäre jedoch weit besser investiert, als wenn es in die Finanzierung von Haltelinien bei der gesetzlichen Rente fließen würde“, sagt Bortenlänger. Solche Haltelinien seien derzeit im Konzept von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) vorgesehen. Diese würden ebenfalls durch staatliche Zuschüsse finanziert.

Weitere News zum Thema

  • Dax-Hausse ohne Ende?

    [] Der Deutsche Aktienindex (DAX) stieg am gestrigen Donnerstag, dem 4.5.2017, auf 12.648,22 Punkte. Doch ab der kommenden Woche ist mit einer Konsolidierung zu rechnen. mehr

  • So bleibt mehr Netto von der Dividende übrig

    [] Aktionäre haben das Recht auf eine Beteiligung an dem Gewinn, der von der Gesellschaft im vergangenen Geschäftsjahr ausgewiesen wurde. Traditionell erreicht hierzulande zwischen Mai und Juni die Dividendensaison ihren Höhepunkt. mehr

  • Geldtipps-Blog: Aktien zur Altersvorsorge?

    [] (ms) Da die gesetzliche Rente sinkt, muss zusätzlich für den Ruhestand gespart werden. Rentenversicherungen sind dabei das Mittel der Wahl - am besten mit staatlicher Förderung. Da derzeit die Zinsen extrem mager ausfallen, liegt es nahe, alternativ mit Aktienfonds fürs Alter zu sparen. Doch ist das nicht viel zu riskant? mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.