Aktienrecht soll geändert werden

 - 

Die Finanzierung von Aktiengesellschaften soll nach dem Willen der Bundesregierung flexibilisiert werden.

Ein Gesetzentwurf sieht vor, dass Aktiengesellschaften künftig regulatorisches Kernkapital auch durch die Ausgabe von stimmrechtslosen Vorzugsaktien bilden können. Dazu soll ein angemessener Gestaltungsspielraum geschaffen werden.

Weiterhin soll künftig ein Umtauschrecht auch für den Schuldner von Wandelschuldverschreibungen in Anteile an dem Grundkapital der betreffenden Gesellschaft eingeführt werden. Laut Begründung des Gesetzentwurfes kann dies ein sinnvolles Instrument sein, um eine Unternehmenskrise zu verhindern oder zu bewältigen.

Die Novelle sieht zudem unter anderem vor, die Beteiligungsverhältnisse bei nichtbörsennotierten Aktiengesellschaften transparenter zu gestalten. Laut Bundesregierung wurde auf internationaler Ebene Kritik an der deutschen Regelung geäußert, da gegebenenfalls durch die aktuellen Regelungen im Aktiengesetz keine ausreichenden Informationen über den Gesellschafterbestand verfügbar seien.

Weitere Änderungen sind in Bezug auf den möglichen Missbrauch von nachgeschobenen Nichtigkeitsklagen sowie die Berichtspflicht von Aufsichtsräten, die von Gebietskörperschaften entstand werden, vorgesehen.

Weitere News zum Thema

  • Dax-Hausse ohne Ende?

    [] Der Deutsche Aktienindex (DAX) stieg am gestrigen Donnerstag, dem 4.5.2017, auf 12.648,22 Punkte. Doch ab der kommenden Woche ist mit einer Konsolidierung zu rechnen. mehr

  • So bleibt mehr Netto von der Dividende übrig

    [] Aktionäre haben das Recht auf eine Beteiligung an dem Gewinn, der von der Gesellschaft im vergangenen Geschäftsjahr ausgewiesen wurde. Traditionell erreicht hierzulande zwischen Mai und Juni die Dividendensaison ihren Höhepunkt. mehr

  • Geldtipps-Blog: Aktien zur Altersvorsorge?

    [] (ms) Da die gesetzliche Rente sinkt, muss zusätzlich für den Ruhestand gespart werden. Rentenversicherungen sind dabei das Mittel der Wahl - am besten mit staatlicher Förderung. Da derzeit die Zinsen extrem mager ausfallen, liegt es nahe, alternativ mit Aktienfonds fürs Alter zu sparen. Doch ist das nicht viel zu riskant? mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.