2016 in Aktien investieren

 - 

Investitionen in Aktien versprechen jährliche Dividendenzahlungen und in den meisten Jahren zusätzliche Kurssteigerungen. Das zeigt ein Rückblick auf die vergangenen zehn Jahre des Deutschen Aktienindex (DAX).

Dax-Kurse (in Punkten) und Entwicklungen (in Prozent) während der vergangenen zehn Jahre

Jahr

Erster

Hoch

Tief

Schluss

%

2015

9.805,55

12.374,73

9.427,64

10.743,00

9,56

2014

9.552,16

10.087,12

8.571,95

9.805,55

2,65

2013

7.612,39

9.589,39

7.459,96

9.552,16

25,48

2012

5.898,35

7.672,10

5.969,40

7.612,39

29,06

2011

6.914,19

7.527,64

5.072,33

5.898,35

-14,69

2010

5.957,43

7.077,99

5.434,34

6.914,19

16,06

2009

4.810,20

6.011,55

3.666,41

5.957,43

23,85

2008

8.067,32

7.949,11

4.127,41

4.810,20

-40,37

2007

6.596,92

8.105,69

6.447,70

8.067,32

22,29

2006

5.408,26

6.611,81

5.292,14

6.596,92

21,98

Selbstverständlich ist mit der früheren Entwicklung keineswegs garantiert, dass in diesem Jahr oder in den folgenden Jahren Dividenden ausgeschüttet oder Kurssteigerungen erzielt werden. Freilich sprechen die extrem hohe Liquidität in den Finanzmärkten und die Dank des niedrigen Ölpreises und des für Exporte günstigen Euro-Kurses guten konjunkturellen Aussichten der 30 Dax-Unternehmen dafür, dass sich die Hausse auch im fünften Jahr in Folge fortsetzen könnte.

Die Tabelle zeigt, dass der Einstiegszeitpunkt von entscheidender Bedeutung ist. Wer am ersten Handelstag des Jahres 2008 Dax-Aktien kaufte, musste mehr als fünf Jahre warten, um ein Kursplus zu erreichen. Hätte der Investor dagegen das Kurstief bei 3.666,41 Punkten am 9.3.2009 erwischt, hätte er schon im folgenden Frühjahr (mit plus 3.411,58 Dax-Punkten) zum fast verdoppelten Kurs verkaufen können.

Keinesfalls ist ein geradliniger Anstieg vom Jahresbeginn bis zum Jahresende zu erwarten. Im vergangenen Jahr ging es in den ersten viereinhalb Monaten rasant aufwärts bis zum Allzeithoch bei 12.374,73 Punkten (am 10.4.2015). Doch dann bröckelte der Kurs langsam um fast 3.000 Punkte ab. Seit dem Jahrestief bei 9.427,64 am 24.8.2015 stieg der Dax jedoch bereits um 1.370 Punkte, und die zweite Hälfte des Wiederanstiegs dürfte in den kommenden Monaten zurückzulegen sein. Zudem versprechen die für dieses Jahr angekündigten Dividendenausschüttungen neue Rekordhöhen.

Rechnen Sie auch in diesem Jahr mit einer erhöhten Schwankungsbreite von etwa 5.000 Dax-Punkten. Voraussichtlich wird sich der Dax-Kurs zwischen 8.350 und 13.350 Punkten bewegen. D.h., dass beim heutigen Eröffnungskurs von 10.483 Punkten das größere erwartbare Entwicklungs-Potenzial eher im Plus-Bereich liegen dürfte. Wie Sie bei der Aktien-Anlage am besten vorgehen können, lesen Sie in unserem ausführlichen Dossier Geldanlage in Aktien: Grundwissen für Aktionäre.

Weitere News zum Thema

  • Geldtipps-Blog: Aktien zur Altersvorsorge?

    [] (ms) Da die gesetzliche Rente sinkt, muss zusätzlich für den Ruhestand gespart werden. Rentenversicherungen sind dabei das Mittel der Wahl - am besten mit staatlicher Förderung. Da derzeit die Zinsen extrem mager ausfallen, liegt es nahe, alternativ mit Aktienfonds fürs Alter zu sparen. Doch ist das nicht viel zu riskant? mehr

  • Aktienrente: 20 Prozent Zulage vorgeschlagen

    [] Das Deutsche Aktieninstitut (DAI) hat zusammen mit den Fondsgesellschaften Deka und Union Investment sowie der Privatbank Metzler eine Initiative ergriffen, um die Aktienkultur in Deutschland zu verbessern. Die aktienorientierte Altersvorsorge solle staatlich gefördert werden. mehr

  • Brexit: Risiko oder Chance?

    [] Nach dem EU-Referendum der Briten stehen die Zeichen an den Börsen auf Verkaufen. Doch bietet der Brexit auch eine Chance, die jeder Anleger nutzen kann. mehr

  • Börse: Bei Kursrückschlägen die Nerven bewahren

    [] Nach den Turbulenzen an den Börsen in diesem Jahr dürften sich viele Anleger die Frage stellen, ob ein Engagement in Aktien derzeit nicht zu risikoreich ist. Doch heftigere Schwankungen an den Aktienmärkten sind völlig normal. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.