Verspätete Nebenkosten-Abrechnung: Vermieter muss Umlage nicht zurückzahlen

Die verspätete Abrechnung der Mietnebenkosten berechtigt den Mieter nicht, die bereits geleisteten Vorauszahlungen zurückzuverlangen. Er kann lediglich seine laufenden Abschlagszahlungen einbehalten. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Az. VIII ZR 191/05).

Die Richter vertraten die Auffassung, dass dem Mieter erst nach Beendigung des Mietverhältnisses eine Rückzahlung der Umlagenpauschale zustehe. In einem laufenden Mietverhältnis dürften die Mieter jedoch ihre Abschlagszahlungen so lange stoppen, bis der Vermieter eine ordnungsgemäße Abrechnung über die Nebenkosten erstellt hat.

Geldtipp
Achten Sie darauf, ob der Vermieter die Nebenkosten-Aufstellung spätestens ein Jahr nach dem Ende des Abrechnungszeitraums vorlegt. Danach kann er keine Nachforderungen mehr stellen.

Weitere News zum Thema

  • Hauptursachen, die zu einer Überschuldung führen

    [] (verpd) Es gibt viele Gründe, warum Privatpersonen in eine Schuldenfalle geraten können. Wie eine aktuelle Überschuldensstatistik des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zeigt, ist jedoch nur rund jeder Zehnte aufgrund eines zu teuren Lebensstils beziehungsweise einer unwirtschaftlichen Haushaltsführung selbst an seiner Finanzmisere schuld. mehr

  • Die häufigsten Methoden der Wohnungseinbrecher

    [] (verpd) Die Diebe werden immer dreister. Immer mehr Einbrecher kommen nicht nur nachts, sondern auch tagsüber, wie aus der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik zu entnehmen ist. Der neueste Einbruch-Report 2016 des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) zeigt zudem, wie die meisten Einbrecher in eine Wohnung gelangen, aber auch, wie man sich davor schützen kann. mehr

  • Geänderte Erbschaftsteuer beschlossen

    [] Die Anpassung der Erbschaftsteuer an das jüngste Urteil des Bundesverfassungsgerichts hat der Finanzausschuss am 22.6.2016 mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen CDU / CSU und SPD beschlossen. mehr

  • Damit von einer Erbschaft oder Schenkung mehr bleibt

    [] (verpd) Egal ob Haus, Bargeld, Lebensversicherungs-Leistungen oder auch ein komplettes Unternehmen, ab einem gewissen Wert muss jeder, der etwas erbt oder geschenkt bekommt, dafür eine entsprechende Steuer zahlen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, damit sich eine dadurch ergebende finanzielle Belastung für den Erben oder Beschenkten in Grenzen hält. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.