Staufrei in den Urlaub

 - 

(verpd) Verkehrsanalysen zeigen, dass insbesondere während der Schulferien, aber auch an Feiertagen Autoreisende oftmals mit langen Staus rechnen müssen. Dies lässt sich mit einer geschickten Reiseplanung umgehen.

Laut einer Studie eines Anbieters von Verkehrsinformationen stehen deutsche Autofahrer im Durchschnitt rund 35 Stunden im Jahr im Stau. Ein hohes Verkehrsaufkommen gibt es laut Aussagen von Verkehrsexperten insbesondere an Wochenenden und am Freitagnachmittag.

Vermehrt zu Staus kommt es insbesondere auch einen Tag vor den Schulferien und Feiertagen, aber auch an den Wochenenden während der Ferien und kurz vor Beendigung der Schulferien und Feiertagen. Wer lästige Wartezeiten auf den Straßen vermeiden möchte, sollte diese Tage zum Verreisen meiden.

Vorsicht Ferien!

Die erste Reisewelle wird an Ostern erwartet. Die Osterferien der Schulen beginnen bei den meisten Bundesländern um den 30. März und enden um den 11. April. Im Sommer haben die meisten Bundesländer von Ende Juli bis Ende August gemeinsam Schulferien. Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fangen mit den Sommerferien bereits Mitte Juli an. In fast allen anderen Bundesländern ist der Sommerferienstart Ende Juli. Nur in Nordrhein-Westfalen beginnen die Ferien bereits am 29. Juni und enden dafür am 11. August.

Wer es nicht vermeiden kann, seinen Urlaub in die Hauptreisezeit, also zwischen Ende Juli bis Ende August zu legen, sollte zumindest nicht am Wochenende in die Ferien starten oder die Heimfahrt antreten, und kann damit die zu dieser Zeit üblichen Staus umgehen. Zudem ist die Staugefahr gerade am ersten Tag und auch am ersten Wochenende, nachdem die Ferien in einem oder in mehreren Bundesländern gerade erst begonnen haben, besonders hoch.

Nach Angaben von Verkehrsexperten ist es prinzipiell sinnvoll, unter der Woche, am besten von Montag bis Donnerstag loszufahren, und gegebenenfalls eine Übernachtung auf der Strecke einzuplanen. Einen genauen Ferienplan aller Bundesländer für die Schulferien in 2015 gibt es im Internet als kostenlos herunterladbare PDF-Datei vom Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder.

Staufrei und gut geschützt ankommen

Auslandsreisende sollten zudem die Ferienzeit des Urlaubslandes und der Länder, die sie durchfahren, beachten. Wer beispielsweise nach Spanien will und dafür durch Frankreich fährt, sollte wissen, dass der Beginn und das Ende der Schulferien im Sommer, Herbst und Winter in allen Regionen Frankreichs gleich sind. Jeder Durchreisende muss im Sommer zum Beispiel rund um den 4. Juli, dem Ferienbeginn, und dem 30. August, dem Ferienende in Frankreich, mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und mit wenigen Übernachtungs-Möglichkeiten entlang der Autobahnen rechnen.

Stark frequentiert könnten vor allem die Autobahnen von Anfang Juni bis Mitte September in Italien, von Anfang Juli bis Mitte September in Österreich und von Ende Juni bis Mitte September in Spanien aufgrund der dortigen Schulferien sein. Eine umfangreiche Übersicht der Schulferien europäischer Länder für 2015 gibt es in Englisch als herunterladbare PDF-Datei der europäischen Kommission Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur.

Um nicht nur staufrei, sondern auch gut geschützt in den Urlaub zu fahren, sollte bei der Urlaubsplanung auch der bestehende Versicherungsschutz überprüft werden. Eine Auslandsreise-Krankenversicherung, ein Kfz-Schutzbrief und/oder eine Reiserücktritts-Versicherung helfen oftmals nicht nur in finanzieller Form. Sie bieten je nach Vertragsvereinbarung auch eine aktive Unterstützung in Notlagen, zum Beispiel in Form eines Dolmetschers am Urlaubsort nach einem Unfall.

Weitere News zum Thema

  • Die doppelte Haushaltsführung und die Steuer

    [] (verpd) Kosten für eine beruflich veranlasste notwendige Einrichtung einer Zweitwohnung können dem Finanzamt gegenüber in voller Höhe steuermindernd geltend gemacht werden. Das hat das Finanzgericht Düsseldorf mit einem kürzlich veröffentlichten Urteil entschieden (Az. 13 K 1216/16 E). mehr

  • Steuervorteile für heimischen Schreibtisch-Arbeitsplatz

    [] (verpd) Ob ein Selbstständiger, dem in seinen Betriebsräumen ein Schreibtisch-Arbeitsplatz zur Verfügung steht, die Kosten eines häuslichen Arbeitsplatzes steuermindernd geltend machen kann, hängt von den Umständen des Einzelfalls ab. Das geht aus einem jüngst veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofs hervor (Az. III R 9/16). mehr

  • Aus Preisschaukelei bei eBay folgt Schadensersatz

    [] Ein Verkäufer hatte bei eBay einen gebrauchten Pkw zum Startgebot von einem Euro angeboten. Ein Kaufinteressent bot auf niedrigem Niveau mit. Zwischenzeitlich betrug sein Höchstgebot 1,50 Euro. Der Verkäufer griff daraufhin in die Auktion ein und gab über einen Zweitaccount eigene Angebote ab, um den Preis für den VW Golf 6 in die Höhe zu treiben. Er überbot den Interessenten immer wieder und gab schließlich ein letztes Höchstgebot von 17.000 Euro ab. mehr

  • Wohnen ist der größte Kostenfaktor bei Privathaushalten

    [] (verpd) Eine vor Kurzem veröffentlichte Statistik ging der Frage nach, wieviel Einnahmen und Ausgaben ein privater Haushalt hat. Es zeigt sich, dass im Durchschnitt die monatlichen Ausgaben für Wohnen im Vergleich zu jedem anderen Posten bei den privaten Konsumausgaben deutlich höher sind. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.