Sparbuch erlebt starken Zuspruch: Sicherheit geht in der Krise vor

 - 

Sicherheit ist das mit Abstand wichtigste Anlageziel der Deutschen. Das ergab eine repräsentative Umfrage unter 2.008 Bundesbürgern, die der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) in Auftrag gegeben hat.

Der Sparkassenverband registriert ein gestiegenes Sicherheitsbewusstsein der Sparer. Das ist eine Reaktion auf die Krise der Finanzmärkte, die derzeit die Wirtschaft lähmt. Viele Anleger haben nach Angaben des Verbands erkannt, dass Spitzenrenditen immer auch ein besonders hohes Maß an Risiken beinhalten. Mit dem gestiegenen Sicherheitsbewusstsein haben sie laut Sparkassenvertretern die richtigen Schlussfolgerungen aus der Finanzkrise gezogen.

Die Sicherheit der Anlage (für 75 Prozent sehr wichtig) rangiert mit großem Abstand vor anderen Kriterien wie Lebens- und Familienplanung (45 Prozent), Verfügbarkeit (43 Prozent) und Hinterbliebenenschutz (41 Prozent). Mit 17 Prozent folgt die Rendite erst auf Platz 11 der Anlageziele.

Das stärkere Sicherheitsbewusstsein schlägt sich auch im Anlageverhalten der Sparer nieder. Das Sparbuch erlebt zusammen mit höherverzinslichen Sparformen wie dem Zuwachssparen ein Comeback. Mit 62 Prozent der getätigten Anlagen liegt es erstmals seit Jahren vor Lebens- und Rentenversicherung (jeweils 60 Prozent) sowie dem Bausparvertrag (51 Prozent) und der selbst genutzten Immobilie (50 Prozent). Über Aktienanlagen verfügen nur 22 Prozent der Bürger. Bei den geplanten Anlagemaßnahmen liegt das Sparbuch sogar mit noch größerem Abstand vor allen anderen Anlageformen.

Auch die Riester-Rente ist weiterhin auf dem Vormarsch. Mittlerweile haben 42 Prozent der Riester-Berechtigten einen Vertrag abgeschlossen, drei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Besonders beliebt ist die Riester-Rente in der Altersgruppe zwischen 30 und 39 Jahren. Hier liegt die Abschlussquote bei 57 Prozent. Bei jüngeren Menschen ist hingegen die staatlich geförderte Altersvorsorge noch nicht so breit verankert, gerade einmal 36 Prozent haben einen Vertrag.

Gerade für junge Erwachsene bietet das Riester-Sparen sehr attraktive Fördermöglichkeiten. Mit fünf Euro pro Monat lässt sich mit Hilfe der staatlichen Förderung ein jährlicher Sparbetrag von 214 Euro und damit ein erstes Fundament für die private Altersvorsorge schaffen. Und durch den Zinseszinseffekt wird gerade der frühe Einstieg besonders belohnt. Deshalb sollten gerade junge Menschen die Riesterförderung bereits in der Ausbildung oder im Studium nutzen.

Die Sparkassen in Deutschland verzeichnen rund zwölf Monate nach dem Ausbruch der Finanzmarktkrise einen deutlichen Vertrauenszuwachs in der deutschen Bevölkerung. Bei der Frage nach Vertrauen führen die Sparkassen mit 56 Prozent sehr deutlich vor allen Wettbewerbern. Und 42 Prozent der Befragten sind sogar der Ansicht, dass die Sparkassen in der Finanzkrise nochmals an Vertrauen gewonnen haben. In Sachen objektive und faire Beratung vertrauen mit 54 Prozent die meisten Verbraucher den Sparkassen.

Weitere News zum Thema

  • Vorkehrung für den Katastrophenfall

    [] (verpd) Überschwemmung, Erdbeben, Terroranschlag – es gibt zahlreiche Katastrophen, die auf einen Schlag ein alltägliches Leben über mehrere Tage oder Wochen unmöglich machen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zeigt an Hand einer Broschüre und einer Checkliste, wie Bürger für solche Notlagen vorsorgen sollten, zum Beispiel welche Vorräte sinnvoll sind. Zudem wird erklärt, wie sich der Einzelne im Notfall zu verhalten hat. mehr

  • Rechte und Pflichten im Praktikum

    [] (verpd) Ein Praktikum kann bei der Suche nach dem passenden Beruf hilfreich sein. In manchen Schulen und Studiengängen gibt es aber auch Pflichtpraktika, damit Schüler oder Studenten neben der Theorie auch praktische Kenntnisse erwerben. Was Arbeitgeber und angehende Praktikanten über dieses besondere Arbeitsverhältnis wissen sollten, zeigen diverse Broschüren und Webportale von offiziellen Institutionen. mehr

  • Die Steuer bei Erbschaft oder Schenkung

    [] (verpd) Gesetzliche Vorschriften regeln, wann und wie hoch vererbte oder verschenkte Vermögenswerte wie ein Haus, eine Geldsumme oder auch ein Unternehmen vom Erben oder Beschenkten zu versteuern sind. Es gibt aber auch einige Möglichkeiten, wie Erblasser und Schenker die finanzielle Belastung für den Erben oder Beschenkten im Vornherein reduzieren können. mehr

  • Arbeitsstreit wegen eines digitalen Terminkalenders

    [] (verpd) Hat es ein Arbeitgeber versäumt, vor der Einrichtung eines Gruppenkalenders in Microsoft Outlook eine Zustimmung des Betriebsrates einzuholen, so ist er nicht zur Abmahnung eines Beschäftigten berechtigt, wenn dieser die Nutzung des Kalenders verweigert. So eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Nürnberg (Az. 7 Sa 441/16). Das heißt aber auch, liegt eine Betriebsratszustimmung vor, kann durchaus eine Abmahnung drohen, wenn man einen digitalen Terminkalender nicht wie vorgeschrieben nutzt. mehr

  • Streit um Bearbeitungsgebühr für Flugstornierungen

    [] (verpd) Eine Klausel in den Bedingungen eines Luftfahrtunternehmens, nach welcher ein Fluggast eine Bearbeitungsgebühr bezahlen muss, wenn er einen Flug storniert, stellt eine unangemessene Benachteiligung dar. Die Klausel ist daher unwirksam. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) mit einem aktuellen Urteil entschieden (Az. C-290/16). mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.