So bleiben Kinder in der kalten Jahreszeit gesund

So bleiben Kinder in der kalten Jahreszeit gesund

 - 

(verpd) Immer wieder kommt es vor, dass Kinder ein oder gleich mehrmals hintereinander an einem grippalen Infekt erkranken. Schutz davor bietet unter anderem ein gestärktes Immunsystem, aber auch bestimmte Vorsichtsmaßnahmen helfen, um Krankheitserreger auf Abstand zu halten.

Laut Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e.V. (BVKJ) ist es nicht ungewöhnlich, wenn Kinder mehrmals im Jahr oder auch länger erkältet sind. So sind im Jahr bis zu neun hochfieberhafte Infekte bei Säuglingen und Kleinkindern sowie bis fünf Infekte bei Schulkindern– insbesondere Erkrankungen im Bereich der oberen Luftwege, die durch jeweils unterschiedliche Viren verursacht werden – keine Seltenheit.

Ein Hauptgrund dafür ist nach Angaben der Experten des BVKJ, dass Kinder kein so ausgereiftes Immunsystem haben wie Erwachsene. Somit erkennt das Abwehrsystem der Sprösslinge viele Krankheitserreger noch nicht und kann deswegen so manche Erkältung nicht verhindern. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie sich das Immunsystem stärken lässt.

Von der gesunden Ernährung ...

Normalerweise sind Säuglinge, die gestillt werden, durch die Abwehrstoffe in der Muttermilch vor Bakterien und Viren geschützt, wie Gesundheitsexperten der Bayerischen Landesapothekerkammer (BLAK) betonen. Bei nicht gestillten Kindern und bei Kindern nach der Stillzeit muss das Immunsystem der Kleinen jedoch erst lernen, selbst mit den Erregern fertigzuwerden. Zudem ist ein starkes Immunsystem wichtig.

Eine vitaminreiche und ausgewogene Ernährung, vor allem viel Vitamin C, zum Beispiel in Form von Zitrusfrüchten, unterstützt nach Angaben der Experten des BVKJ die Abwehrkräfte. Eltern müssen dafür sorgen, dass ihre Kinder eine abwechslungsreiche Ernährung erhalten. Viel frisches Obst und Gemüse, hingegen wenig Süßes und Fettiges, gehören auf den täglichen Speiseplan, so der BVKJ. Das Immunsystem wird zudem gestärkt, wenn Kinder sich viel bewegen sowie täglich und bei jedem Wetter mindestens ein bis zwei Stunden draußen an der frischen Luft sind.

Kinder sollten außerdem eine den Umgebungstemperaturen angepasste Kleidung tragen. Sie sollten nicht zu kalt oder zu warm angezogen sein, denn wenn Kinder aufgrund ihrer Kleidung frieren oder auch schwitzen, erkälten sie sich schneller. Sinnvoll ist ein sogenannter Zwiebelschalenlook, bei dem mehrere Kleidungsstücke übereinander angezogen werden, denn je nach Umgebungstemperatur kann die oberste Kleiderschicht aus- oder wiederangezogen werden.

... bis hin zum richtigen Händewaschen

Für das Kinderzimmer empfehlen die Experten des BVKJ nachts eine Zimmertemperatur von rund 18 Grad Celsius. Zudem sollte das Kinderzimmer vor dem Zubettgehen ausgiebig gelüftet werden. Wer in Räumen, in denen Kinder sich aufhalten raucht, schwächt nach Abgaben des BVKJ damit das Immunsystem von Kindern. In geschlossenen Räumen, in denen sich auch Kinder aufhalten, wie in der Wohnung oder auch im Auto, sollte daher prinzipiell nicht geraucht werden.

Eine einfache aber wirkungsvolle Schutzmaßnahme vor Grippe- und Erkältungsviren ist das Händewaschen, so der BVKJ. Kinder sollten daher ihre Hände mit milder Seife 20 bis 30 Sekunden ab den Handknöcheln und zwischen den Fingern einseifen, abspülen und abtrocknen, wenn sie selbst husten oder niesen, von draußen kommen, Kontakt mit Kranken haben oder wenn sie etwas essen möchten.

Der BVKJ betont zudem: Es gilt als erwiesen, dass glückliche und zufriedene Kinder deutlich weniger krank werden. Eltern sollten ihrem Kind das Gefühl geben, dass es geliebt wird. Sie müssen ihm viel Zuwendung und Zärtlichkeit geben, aber sich auch die Zeit nehmen, ihrem Kind zuzuhören und sich mit ihm ausgiebig zu beschäftigen.

Weitere News zum Thema

  • Was bei der Urlaubsplanung für 2018 wichtig ist

    [] Im Jahr 2018 gibt es wieder zahlreiche Feiertage, die kombiniert mit einem Urlaubstag mehr als zwei freie Tage ergeben. Doch ein Arbeitnehmer kann nicht ohne Zustimmung seines Arbeitgebers und unter Umständen seiner Kollegen alle Urlaubstage alleine festlegen. mehr

  • Wenn das Weihnachtsgeld halbiert werden soll

    [] (verpd) Wird ein Weihnachtsgeld vereinbarungsgemäß in zwei gleich hohen Raten gezahlt, so kann die kommentarlose Zahlung der ersten Rate einen Arbeitgeber dazu verpflichten, auch die zweite Rate fristgerecht auszuzahlen. Das gilt selbst dann, wenn die Zahlung im Arbeitsvertrag als freiwillige Leistung deklariert wurde, so das Landesarbeitsgericht Hamburg in einem veröffentlichten Urteil (Az. 8 Sa 43/15). mehr

  • Ärger wegen Vorgaben zur Sauberkeit am Arbeitsplatz

    [] (verpd) Will ein Arbeitgeber eine bestimmte Ordnung an den Arbeitsplätzen des Betriebes durchsetzen, so muss er unter bestimmten Voraussetzungen den Betriebsrat um Zustimmung bitten. Das hat das Arbeitsgericht Würzburg entschieden (Az. 12 BV 25/15). mehr

  • So lassen sich finanzielle Schwierigkeiten vermeiden

    [] (verpd) Wer mit seinem Vermögen und monatlichen Einkommen über einen längeren Zeitraum trotz Reduzierung des Lebensstandards seine Lebenshaltungskosten und finanziellen Verpflichtungen nicht begleichen kann, der gilt als überschuldet. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie man in guten Zeiten dafür vorsorgen kann, damit die Finanzen in Krisensituationen nicht außer Kontrolle geraten. mehr

  • Rechte und Pflichten im Praktikum

    [] (verpd) Ein Praktikum kann bei der Suche nach dem passenden Beruf hilfreich sein. In manchen Schulen und Studiengängen gibt es aber auch Pflichtpraktika, damit Schüler oder Studenten neben der Theorie auch praktische Kenntnisse erwerben. Was Arbeitgeber und angehende Praktikanten über dieses besondere Arbeitsverhältnis wissen sollten, zeigen diverse Broschüren und Webportale von offiziellen Institutionen. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.