Per Mausklick im Internet die Winterreifen günstig ordern

 - 

Ungünstige Witterungen wie Hagel, Schnee, Frost und Glatteis verlangen im Winter besondere Umsicht im Straßenverkehr.

Um dem Wetter zu trotzen und sicher durch die dunkle Jahreszeit zu kommen, ist es wichtig, sein Auto rechtzeitig winterfest zu machen. Die richtige Ausrüstung (in erster Linie Winterreifen) schützt nicht nur vor Unfällen, sondern auch vor Auseinandersetzungen mit Polizei und Autoversicherung.

Seit dem November 2010 sind M+S-Reifen (steht für Matsch&Schnee) Pflicht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte. Im Handel erhältliche Winterreifen sind mit einem M+S-Symbol auf der Seitenfläche gekennzeichnet. Diese Reifen haben ein Profil, das bei winterlichen Straßenverhältnissen wie Schnee, Kälte und Glätte den nötigen Griff gewährleistet.

Der Begriff Winterreifen selbst taucht in der Straßenverkehrsordnung (StVO) jedoch nicht auf. Eine Winterreifenpflicht für einen bestimmten Zeitraum (z.B. Oktober bis März) legt die StVO nach wie vor nicht fest. Vorgeschrieben sind Winterreifen demnach nur bei den entsprechend schlechten Straßenverhältnissen.

Empfehlenswert ist es, die Winterreifen nach der sogenannten O-bis-O-Regel zu montieren: Demnach sollen von Oktober bis zum Wochenende nach Ostern Winterreifen auf dem Auto bleiben.

M+S-Reifen gibt es als Winter- und Ganzjahresreifen (Allwetterreifen). Für welche Variante Sie sich entscheiden, ist Ihnen überlassen. Es muss lediglich ein M+S-Reifen sein (die Bezeichnung befindet sich auf dem Reifenprofil). Die Bezeichnung gibt an, dass der Reifen auch bei Matsch und Schnee noch sicher ist (besserer Grip auf der Straße). Die Winterreifenpflicht trifft für alle Auto-, Lkw-, Bus- und Motorradfahrer zu.

Nicht nur bei ihrem eigenen Fahrzeug sollten M+S-Reifen montiert sein. Auch bei einem Mietwagen sind Sie dafür verantwortlich, dass bei Winterwetter M+S-Reifen aufgezogen sind. Auch Fahrzeuge, die im Ausland zugelassen wurden, müssen bei Fahrten in Deutschland die vorgeschriebenen Reifen haben.

Die Polizei kann relativ leicht durch einen Blick auf das Reifenprofil erkennen, ob auf einem Fahrzeug entsprechende M+S-Reifen montiert sind. Die Kaskoversicherung kann bei einem Unfall teilweise oder ganz die Zahlung verweigern, wenn die fehlenden M+S-Reifen Ursache des Unfalls gewesen sind.

Es reicht jedoch nicht aus, nur auf eine geeignete Bereifung zu achten. Gesetzlich ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter vorgeschrieben. Der ADAC rät jedoch aus Sicherheitsgründen sogar zu vier Millimeter Profiltiefe. Kleiner Tipp: Stecken Sie eine 2-Euro-Münze ins Profil. Der silberne Rand sollte dabei verdeckt sein. Dann ist Ihr Reifenprofil noch ausreichend.

Der Vergleich verschiedener Reifen-Anbieter ist lohnenswert

Doch wo erhalte ich eine qualitativ gute und günstige Winterbereifung? Wo habe ich eine ausreichende Reifenauswahl? Welche Reifen passen auf mein Fahrzeug? Solche und andere Fragen stellen sich umrüstungswillige und sicherheitsbewusste Autofahrer regelmäßig in der zweiten Jahreshälfte und spätestens bei Wintereinbruch – und das alle Jahre wieder.

Ein Vergleich verschiedener Reifenanbieter, insbesondere im Internet, ist auf jeden Fall lohnenswert. Doch aufgepasst: Einige Winterreifen-Lockangebote entpuppen sich als Verbraucherfallen. Reifen, die aus dem Lager geräumt werden müssen, oder Reifen einer bestimmten Marke, die unbedingt verkauft werden sollen, werden so manchem ahnungslosen Kunden für viel Geld angedreht. Um tatsächlich sicherzugehen, mit Ihrem Reifenkauf im Internet günstig zu fahren, sollten Sie auf folgende Kriterien achten:

  • Bietet der Verkäufer eine tiefe und breite Produktvielfalt an Qualitätsreifen, aus der Sie selbst wählen können?

  • Informiert der Anbieter ausreichend rund um das Produkt im Allgemeinen und über Winterreifen im Besonderen?

  • Kann bei dem Anbieter einfach und sicher eingekauft werden? Ist der Anbieter beispielsweise von einer Verbraucher-Prüfinstitution wie z.B. safer-shopping oder TÜV-Süd anerkannt und ausgezeichnet?

  • Offeriert der Verkäufer tatsächlich Reifen zu konstant günstigen Preisen und nicht nur vermeintliche Schnäppchen?

  • Werden auch professionelle und günstige Montagemöglichkeiten mit angeboten?

Wer beim Winter- oder Sommerreifenkauf sparen möchte, sollte im Internet einen Blick auf die Seiten von reifendirekt.de oder fritzreifen.de werfen. Selbst über Amazon können Sie inzwischen aus einem großen Reifensortiment auswählen. Die Preise liegen oftmals bis zu 25 % unter den marktüblichen Angeboten – inklusive Versand.

Montagemöglichkeiten werden oft gleich mit angeboten

Ist der Reifensatz bestellt, wird dieser in der Regel in zwei bis vier Werktagen an die Adresse Ihrer Wahl geliefert. Reifendirekt.de z.B. verfügt über ein Montagenetzwerk mit über 9500 Werkstätten in Deutschland. Mittels der Suchfunktion auf der Webseite können Sie schnell eine Werkstatt in Ihrer unmittelbaren Nähe finden. Gleichzeitig erscheint der Preis für die Montage. Wer lieber selbst montiert, dem liefert reifendirekt.de auf Wunsch die Reifen auch nach Hause.

Die richtige Reifengröße für Ihr Auto finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein unter den Zeilen 20 bis 23. Auskunft gibt auch ein Blick auf die Beschriftung der montierten Reifen. Bei normaler Belastung halten diese Reifen durchschnittlich vier Winter lang. Spätestens dann ist aus Gründen der Sicherheit die Zeit zum Wechsel gekommen.

Weitere News zum Thema

  • Wenn das Weihnachtsgeld halbiert werden soll

    [] (verpd) Wird ein Weihnachtsgeld vereinbarungsgemäß in zwei gleich hohen Raten gezahlt, so kann die kommentarlose Zahlung der ersten Rate einen Arbeitgeber dazu verpflichten, auch die zweite Rate fristgerecht auszuzahlen. Das gilt selbst dann, wenn die Zahlung im Arbeitsvertrag als freiwillige Leistung deklariert wurde, so das Landesarbeitsgericht Hamburg in einem veröffentlichten Urteil (Az. 8 Sa 43/15). mehr

  • Ärger wegen Vorgaben zur Sauberkeit am Arbeitsplatz

    [] (verpd) Will ein Arbeitgeber eine bestimmte Ordnung an den Arbeitsplätzen des Betriebes durchsetzen, so muss er unter bestimmten Voraussetzungen den Betriebsrat um Zustimmung bitten. Das hat das Arbeitsgericht Würzburg entschieden (Az. 12 BV 25/15). mehr

  • So lassen sich finanzielle Schwierigkeiten vermeiden

    [] (verpd) Wer mit seinem Vermögen und monatlichen Einkommen über einen längeren Zeitraum trotz Reduzierung des Lebensstandards seine Lebenshaltungskosten und finanziellen Verpflichtungen nicht begleichen kann, der gilt als überschuldet. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie man in guten Zeiten dafür vorsorgen kann, damit die Finanzen in Krisensituationen nicht außer Kontrolle geraten. mehr

  • Rechte und Pflichten im Praktikum

    [] (verpd) Ein Praktikum kann bei der Suche nach dem passenden Beruf hilfreich sein. In manchen Schulen und Studiengängen gibt es aber auch Pflichtpraktika, damit Schüler oder Studenten neben der Theorie auch praktische Kenntnisse erwerben. Was Arbeitgeber und angehende Praktikanten über dieses besondere Arbeitsverhältnis wissen sollten, zeigen diverse Broschüren und Webportale von offiziellen Institutionen. mehr

  • Vorkehrung für den Katastrophenfall

    [] (verpd) Überschwemmung, Erdbeben, Terroranschlag – es gibt zahlreiche Katastrophen, die auf einen Schlag ein alltägliches Leben über mehrere Tage oder Wochen unmöglich machen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zeigt an Hand einer Broschüre und einer Checkliste, wie Bürger für solche Notlagen vorsorgen sollten, zum Beispiel welche Vorräte sinnvoll sind. Zudem wird erklärt, wie sich der Einzelne im Notfall zu verhalten hat. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.