Kauf im Internet: Wann liegt ein definitiver Kaufvertrag vor?

 - 

Der Kauf im Internet bequem von zu Hause aus, zu jeder Tages- und Nachtzeit hat seine Vorteile - aber auch seine Tücken. Immer wenn die Abwicklung des Kaufs nicht rund läuft, befindet man sich offensichtlich in einer rechtlichen Grauzone. Einige Urteile haben da aber bereits Abhilfe geschaffen.

Wer auf der Basis eines Angebots von einem Online-Händler nach der Bestellung die Bestätigungs-eMail "Auftrag wird ausgeführt!" erhält, hat einen gültigen Kaufvertrag mit allen Rechten und Pflichten für beide Seiten geschlossen. Der Händler ist zu nachträglichen Korrekturen am Preis-und Leistungsumfang nicht berechtigt (Landgericht Köln, Urteil vom 16.04.05, Az 51 C 25/02).

Unser Geldtipp

Wichtig ist der Wortlaut der Bestätigungsmail: Der Wortlaut "Wir werden Ihren Auftrag umgehend bearbeiten" ist für einen Vertragsabschluss noch nicht verbindlich. Das ist lediglich eine Eingangsbestätigung (Amtsgericht Butzbach, Urteil vom 14.06.02, AZ 51 C25/02).

Das Problem: Sie erfahren erst mit der Bestätigungsnachricht, ob Sie mit Ihrem Online-Händler bereits einen verbindlichen Kaufvertrag geschlossen haben, oder Ihnen nur der Eingang seines Kaufangebots bestätigt wird. Wer Wert auf zuverlässige Abwicklung legt, sollte nur mit Händlern arbeiten, die einen verbindlichen Vertrag ("Auftrag wird ausgeführt") eingehen.

Weitere Fallstricke beim Kauf übers Internet

Vollständige Adressen sind im Internet oft Fehlanzeige. Bedenken Sie: Ein Postfach genügt nicht, wenn Sie einen Mahnbescheid oder eine Klage zustellen lassen wollen! Testen Sie die telefonische Erreichbarkeit Ihres Geschäftspartners! Auch wichtig: Wickeln Sie die Zahlung größerer Geldbeträge unter allen Umständen nur über ein Treuhandkonto ab, um böse Überraschungen zu vermeiden!

Weitere News zum Thema

  • Karneval zwischen Toleranz und Recht

    [] (verpd) Bis zum Aschermittwoch, am 1. März, vergnügen sich wieder zahlreiche Jecken auf Umzügen und Feiern. Doch auch wenn so manches bis dahin toleranter gesehen wird als außerhalb der Karnevalszeit, gibt es auch hier für vieles Grenzen, da die geltenden Gesetze weiter gelten. Dies belegen auch diverse Gerichtsurteile. mehr

  • Sofortige Hilfe für Verzweifelte

    [] (verpd) Diverse Gründe wie Partnerschafts- und Familienprobleme, Nöte durch Sucht und Erkrankung bis hin zu Versagensängsten und Schwierigkeiten in der Schule oder im Beruf führen dazu, dass so mancher nicht mehr weiterweiß. Diverse Beratungsstellen sind darauf spezialisiert, verzweifelte Personen, egal welchen Alters, kostenlos und anonym zu beraten und gegebenenfalls die passende Hilfe vorzuschlagen. mehr

  • Betrunkener Fußgänger randaliert: Führerschein weg

    [] Die Fahrerlaubnisbehörde erfuhr durch ein polizeiliches Einsatzprotokoll von einem Vorfall, bei dem ein betrunkener Mann ein äußerst aggressives Verhalten an den Tag legte. Sie entzog ihm deshalb den Führerschein. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.