Rundfunk- und Fernsehgebühren für PCs - Viel Lärm um Nichts?

 - 

Ab 1.1.2007 wird auf internetfähige PCs eine Rundfunk- und Fernsehgebühr von 5,52 € pro Monat erhoben. Ursprünglich sollten es sogar 17,03 € pro Monat sein.

Das ist aber nicht der Weisheit letzter Schluss. Es wurde vereinbart, die Rundfunk- und Fernsehgebühren innerhalb des nächsten Jahres völlig neu zu regeln. Nachdem sich die Aufregung darüber etwas gelegt hat, stellt sich das Problem doch nicht als so gravierend dar, wie es anfangs aussah.

Haben Sie ein Radio oder Fernsehgerät bei der GEZ angemeldet, so wird keine zusätzliche Gebühr erhoben. Das gilt sowohl für Privathaushalte als auch für Firmen, Selbstständige oder Freiberufler.

Freiberufler müssen aufpassen: Wenn Sie Ihren Job im häuslichen Arbeitszimmer verrichten, dann müssen Sie die PC-Gebühr zahlen, wenn Sie bislang Ihr Radio und Ihren Fernseher privat angemeldet haben. Die Gebühr entfällt aber, wenn Sie in einem Dienstfahrzeug oder einem ab und zu beruflich genutzten Privatfahrzeug das vermutlich vorhandene Autoradio bei der GEZ angemeldet haben.

Alles, was Sie zur GEZ wissen sollten, finden Sie auf deren Internetseiten www.gez.de.

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.