Welche Kreditkarte ist die richtige für mich?

 - 

Jeder dritte Deutsche besitzt eine oder mehrere Kreditkarten zum bequemen Bezahlen im Hotel, Restaurant oder an der Tankstelle, für Internetkäufe, Buchungen von Reisen oder auch zur Bargeldbeschaffung. Die Kreditkarte ist weltweit an Millionen von Akzeptanzstellen einsetzbar.

In der Regel werden die Umsätze einmal im Monat automatisch vom Konto abgebucht. Der Karteninhaber bekommt also einen kostenlosen Kredit vom Zeitpunkt des Kaufs bis zur Fälligkeit der monatlichen Rechnung des Kreditkartenunternehmens.

Banken, Kreditkartenfirmen und inzwischen auch viele Unternehmen in Zusammenarbeit mit Banken bieten diverse Varianten der Kreditkarte an, von der kostenlosen über eine Prepaid-Karte bis hin zu den Gold- und Platinkarten. Die Varianten am Markt unterscheiden sich bei den Gebühren und Zusatzleistungen wie Versicherungsschutz, Rabatten oder Bonusprogrammen. Auch die Abrechnungsmodalitäten können sich unterscheiden. Die vielen Angebote machen es Verbrauchern nicht leicht, die richtige Wahl zu treffen. Was gilt es zu beachten?

Vorsicht bei Lockangeboten

Sie sollten die künftigen Kosten und Konditionen vergleichen, denn was im ersten Jahr noch gratis ist, kann ab dem zweiten Jahr schon sehr viel teurer werden. Daher: Unbedingt das Kleingedruckte lesen!

Sämtliche Gebühren vergleichen

Achten Sie auf die Kosten für Zahlungen im Ausland sowie für Bargeldabhebungen im In- und Ausland (einschließlich der Fremdwährungsgebühr). Vergleichen Sie auch die Höhe der Kreditzinsen, wenn eine Teilzahlungsoption angeboten wird und das Zahlungsziel. Schauen Sie, ob die Grundgebühr an einen Mindestumsatz gebunden ist.

Versicherungsleistungen genau prüfen

Viele Kreditkartenverträge beinhalten Reiseversicherungen. Diese können bei Auslandsreisen hilfreich sein, wenn ein Verbraucher zum Beispiel noch keine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat. Eine Reiserücktrittsversicherung oder der Mietwagen-Vollkaskoschutz können Ihnen bei entsprechendem Bedarf durchaus eine zusätzliche Absicherung ermöglichen. Insbesondere sollten Sie hier auf den Leistungsumfang der Versicherungen achten und darauf, ob eine Versicherungsleistung an die Bezahlung der Reisedienstleistung mit der Karte gebunden ist.

Welche Karte für Sie persönlich am besten geeignet ist, hängt also davon ab, was Sie mit der Kreditkarte tun möchten und wo Sie gedenken, die Karte am häufigsten einzusetzen. Die Hausbank kann über die Vor- und Nachteile der einzelnen Kartenarten informieren. Sinnvoll ist auch ein Vergleich auf entsprechenden Portalen im Internet. Weitere geldwerte Experten-Tipps lesen Sie in unserem Ratgeber Unzulässige Bankgebühren: So holen Sie sich Ihr Geld zurück.

Quelle: Bankenverband

Weitere News zum Thema

  • Für viele Kunden wird das Girokonto leider teurer

    [] Das Geld zur Bank zu bringen, wird immer teurer, so auch bei der Postbank. Das Kreditinstitut hat nämlich das kostenlose Girokonto abgeschafft. Ab einem regelmäßigen Geldeingang von 1.000 Euro im Monat mussten die Nutzer bisher nichts für die Kontoführung zahlen. Seit November 2016 fallen dafür monatlich 3,90 Euro an. Ein Grund für den Trend zu steigenden Kontoführungsgebühren ist die Europäische Zentralbank (EZB) mit ihrer anhaltenden Niedrigzinspolitik. mehr

  • Banknote zerrissen! Was tun?

    [] Wer kennt das nicht? Man vergisst den Zwanziger in der Jeans und ab damit in die Waschmaschine. Die ganz private Geldwäsche. Oder: Ratsch – der Reißverschluss des Portmonees reißt ein Stück der Banknote ab, die man gerade herausholen will. Was tun mit geschredderten oder verwaschenen Geldscheinen? mehr

  • Mehr Sicherheit beim Onlinebanking

    [] Immer wieder gibt es Berichte in den Medien, dass Cyberkriminelle Bankkonten ihrer Opfer geplündert haben. Wer selbst Onlinebanking nutzt, sollte daher unbedingt die Sicherheitstipps des Bundesverbands deutscher Banken e.V. beherzigen, denn so lässt sich das Risiko, Opfer eines Cyberbetrugs zu werden, minimieren. mehr

  • Nach dem Urlaub: Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen überprüfen

    [] Inzwischen kann man sich nahezu überall auf der Welt an Geldautomaten mit Bargeld versorgen oder man zahlt im Reiseland direkt bargeldlos. Das geht bequem und schnell. Wichtig ist es aber, während des Urlaubs die Abrechnungen zu sammeln, damit es zu Hause keine bösen Überraschungen gibt. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.