Günstigere Kredite durch Schufa-Auskunft

 - 

Welchen Darlehenszins Sie zahlen, hängt von Ihrer Zahlungsfähigkeit und von Ihrem Zahlungsverhalten ab. "Bonität" nennen das die Fachleute im Kreditwesen. Die Bonität, also die finanzielle Leistungsfähigkeit ihrer Kunden, bewerten die meisten Banken seit einiger Zeit mit statistischen Daten der Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung (Schufa). Wer wollte da als Bankkunde nicht einmal wissen, was diese "Spione der Banken" über einen gespeichert haben? Das ist jetzt ganz einfach möglich zu erfahren.

Die Schufa sammelt für die Banken Informationen über Einkommensverhältnisse, laufende Kreditverträge und finanzielle Belastungen. Zu den Auskünften gehören auch Wohnort, Beruf und Alter des Kunden sowie die Anzahl seiner Umzüge und bis 31.6.2006 auch die Anzahl seiner Darlehens- und Kreditanfragen. Auf der Grundlage dieser Angaben ermitteln die Banken einen Punktwert, der die Höhe des Zinssatzes bestimmt.

Neuerdings gewährt die Schufa auch Privatkunden direkten Einblick in ihre Zahlungsmoral, und das auch direkt am heimischen Computer. Bislang war das Online-Verfahren lediglich Verbrauchern aus Brandenburg, Hessen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen möglich. Jetzt können auch Bürger mit Wohnsitz in den Bundesländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Schleswig-Holstein ihre Daten direkt über das Internetportal www.meineschufa.de rund um die Uhr einsehen. Fortlaufend werden neue Städte und Landkreise für die Online-Nutzung freigeschaltet.

Dieser unmittelbare Zugriff auf Ihr Schufa-Konto geht ganz einfach. Sie surfen im Internet auf www.meineschufa.de und klicken rechts oben bei "Meine Wirtschaftsauskunft online" auf  "Hier registrieren". Dort geben Sie Ihre Postleitzahl ein. Wenn Sie in einem schon freigeschalteten Gebiet wohnen, melden Sie sich mit einem selbst gewählten Benutzernamen und einem Passwort an. Daraufhin mailt Ihnen die Schufa Ihre persönlichen Zugangsdaten.

Wenn Ihr Wohnort bei dieser Online-Auskunft noch nicht dabei ist, können Sie Ihre Schufa-Auskunft auch schriftlich bestellen. Dazu gehen Sie unter www.meineschufa.de links oben auf  "Meine Wirtschaftsauskunft online" und klicken auf  "Im Internet bestellen – per Post erhalten". Dort finden Sie ein Formular, dass Sie an die Schufa mailen können. Die Schufa-Auskunft liegt nach etwa drei Tagen in Ihrem Briefkasten.

Geldtipp
Ob online oder schriftlich: Der Einblick in die eigene Kreditbiografie kostet 7,60 Euro. Doch die können sich lohnen: Wer als Darlehensnehmer weiß, wie es um seine Bonität steht, kann mit mehr Selbstbewusstsein mit seiner Bank über günstigere Zinskonditionen verhandeln.

Weitere News zum Thema

  • Damit die Kreditraten nicht zum Problem werden

    [] (verpd) Wer einen Bankkredit benötigt, um beispielsweise eine Immobilie zu bauen oder zu kaufen, wird von den meisten Banken auch zum Abschluss einer Restschuldversicherung aufgefordert. Eine solche Versicherung stellt sicher, dass das Darlehen an die Bank zurückbezahlt wird, wenn der Kunde beziehungsweise Kreditnehmer während der Kreditlaufzeit verstirbt oder aus anderen in der Police versicherten Risiken die Kreditraten nicht mehr aufbringen kann. mehr

  • Für viele Kunden wird das Girokonto leider teurer

    [] Das Geld zur Bank zu bringen, wird immer teurer, so auch bei der Postbank. Das Kreditinstitut hat nämlich das kostenlose Girokonto abgeschafft. Ab einem regelmäßigen Geldeingang von 1.000 Euro im Monat mussten die Nutzer bisher nichts für die Kontoführung zahlen. Seit November 2016 fallen dafür monatlich 3,90 Euro an. Ein Grund für den Trend zu steigenden Kontoführungsgebühren ist die Europäische Zentralbank (EZB) mit ihrer anhaltenden Niedrigzinspolitik. mehr

  • Banknote zerrissen! Was tun?

    [] Wer kennt das nicht? Man vergisst den Zwanziger in der Jeans und ab damit in die Waschmaschine. Die ganz private Geldwäsche. Oder: Ratsch – der Reißverschluss des Portmonees reißt ein Stück der Banknote ab, die man gerade herausholen will. Was tun mit geschredderten oder verwaschenen Geldscheinen? mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.