Günstige Kreditangebote oft nur Lockvögel

Welchen Kreditzins Sie zahlen, hängt von Ihrer Bonität ab. Das gilt auch bei günstigen Darlehens- und Kreditofferten, mit denen die Verbraucher derzeit geködert werden. Die in der Werbung genannten Zinssätze geben bestenfalls einen groben Richtwert an.

Über die tatsächlichen Kreditkosten entscheidet dagegen der persönliche Scoring-Wert des Kreditnehmers. Durch ihn kann es vorkommen, dass der eine Kunde 5,3 % und der andere 14,6 % Zinsen für einen Kredit zu zahlen hat.

Die meisten Banken bewerten seit einiger Zeit die finanzielle Leistungsfähigkeit ihrer Kunden mit statistischen Daten der Schufa. Dort werden für die Banken Informationen über Einkommensverhältnisse, laufende Kreditverträge und finanzielle Belastungen gesammelt. Zu den Auskünften gehören auch Wohnort, Beruf und Alter des Kunden sowie die Anzahl seiner Umzüge und bis 31. 6. 2006 auch die Anzahl seiner Darlehens- und Kreditanfragen. Auf der Grundlage dieser Angaben wird ein Punktwert ermittelt, der den Zinssatz bestimmt.

Dabei kommt es oft zu Bewertungen, die sachlich unbegründet sind. Was kann ein solventer Bankkunde dafür, dass in seiner Straße ein paar weniger seriöse Zeitgenossen wohnen? Warum sollte ein mobiler Jungmanager dafür bestraft werden, dass er aus beruflichen Gründen mehrmals seinen Wohnort gewechselt hat? Die Kriterien des Scorings sind also teilweise willkürlich und nur schwer nachvollziehbar. Außerdem werde der Datenschutz missachtet, kritisieren Verbraucherschützer.

Geldtipp
Lassen Sie sich in Darlehensverhandlungen nicht einschüchtern und unterschätzen Sie Ihre Bonität nicht. Wenn Sie sich vor dem Gespräch mit der Bank einen Überblick über die Zinssätze verschiedener Anbieter verschaffen, z. B. bei www.fmh.de, können Sie aus einer Position der Stärke heraus verhandeln und vor allem darauf bestehen, keine Restschuldversicherung oder Risikolebensversicherung abschließen zu müssen. Diese Zusatzversicherungen sollen die Sicherheit für das Kreditinstitut erhöhen, sie verteuern allerdings das Darlehen unnötig.

Weitere News zum Thema

  • Damit die Kreditraten nicht zum Problem werden

    [] (verpd) Wer einen Bankkredit benötigt, um beispielsweise eine Immobilie zu bauen oder zu kaufen, wird von den meisten Banken auch zum Abschluss einer Restschuldversicherung aufgefordert. Eine solche Versicherung stellt sicher, dass das Darlehen an die Bank zurückbezahlt wird, wenn der Kunde beziehungsweise Kreditnehmer während der Kreditlaufzeit verstirbt oder aus anderen in der Police versicherten Risiken die Kreditraten nicht mehr aufbringen kann. mehr

  • Für viele Kunden wird das Girokonto leider teurer

    [] Das Geld zur Bank zu bringen, wird immer teurer, so auch bei der Postbank. Das Kreditinstitut hat nämlich das kostenlose Girokonto abgeschafft. Ab einem regelmäßigen Geldeingang von 1.000 Euro im Monat mussten die Nutzer bisher nichts für die Kontoführung zahlen. Seit November 2016 fallen dafür monatlich 3,90 Euro an. Ein Grund für den Trend zu steigenden Kontoführungsgebühren ist die Europäische Zentralbank (EZB) mit ihrer anhaltenden Niedrigzinspolitik. mehr

  • Banknote zerrissen! Was tun?

    [] Wer kennt das nicht? Man vergisst den Zwanziger in der Jeans und ab damit in die Waschmaschine. Die ganz private Geldwäsche. Oder: Ratsch – der Reißverschluss des Portmonees reißt ein Stück der Banknote ab, die man gerade herausholen will. Was tun mit geschredderten oder verwaschenen Geldscheinen? mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.