Darauf sollte man bei Mitfahrgelegenheiten achten

 - 

Für den spätsommerlichen Städtetrip oder den Besuch des neuen Studienortes vor Semesterbeginn nutzen besonders junge Menschen gern eine Mitfahrgelegenheit: Fast jeder Zweite (48 Prozent) der 18- bis 29-Jährigen ist schon bei anderen mitgefahren.

Das ergab eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt. Worauf Fahrer und Mitfahrer achten sollten, erklärt Versicherungsexperte Frank Bärnhof.

Geld sparen, interessante Menschen kennenlernen und ganz nebenbei etwas für die Umwelt tun: Es gibt viele gute Gründe, Mitfahrgelegenheiten zu nutzen. Dabei sollte der Sicherheitsaspekt bei Autofahrten mit oftmals Unbekannten nicht zu kurz kommen.

Wer haftet zum Beispiel, wenn der Fahrer einen Unfall verursacht oder der Mitfahrer das Auto beschädigt? CosmosDirekt gibt Tipps. Kfz-Haftpflichtversicherung schützt Fahrer und Mitfahrer Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben: "Sie kommt auch bei der Bildung von Fahrgemeinschaften für Personenschäden der Mitfahrer auf. Bei einem verschuldeten Unfall sind die eigenen Mitfahrer, der Unfallgegner und dessen Mitfahrer durch die Kfz-Haftpflicht des Unfallfahrers abgesichert", sagt Frank Bärnhof, Versicherungsexperte bei CosmosDirekt.

Über die Kfz-Haftpflichtversicherung besteht jedoch kein Versicherungsschutz für den Unfallfahrer selbst - er kann sich über eine private Unfallversicherung absichern, die zusätzlich auch in anderen Lebensbereichen schützt. Zudem sollten sich alle Mitfahrer vorschriftsmäßig angurten. Im Verletzungsfall kann diesen sonst ein Mitverschulden angelastet werden. Wichtig: Mitfahrer vertrauen sich einem anderen Menschen an.

Vor dem Einsteigen in das Auto ist daher ein kurzer Check empfehlenswert:

  • Macht das Fahrzeug zumindest vom äußeren Anschein her einen sicheren bzw. technisch einwandfreien Eindruck?

  • Besitzt der Fahrer einen gültigen Führerschein und ist er fahrtüchtig?

Private Haftpflichtversicherung ist sinnvoll

Für Mitfahrer ist eine private Haftpflichtversicherung grundsätzlich empfehlenswert. Sie springt ein, falls man versehentlich einen Schaden am fremden Auto verursacht. "Es ist ratsam, vor der Fahrt nochmals den eigenen Versicherungsschutz zu überprüfen", sagt Frank Bärnhof.

Bis zum Alter von 25 Jahren ist man während der Ausbildung und im Studium normalerweise noch über die Familie mitversichert, später ist eine eigene private Haftpflichtversicherung sinnvoll.

Quelle: forsa-Umfrage Erfahrungen mit Carsharing und privaten Mitfahrgelegenheiten im Auftrag von CosmosDirekt. Im Juni 2014 wurden 2.001 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt. www.cosmosdirekt.de/versicherungstipp-mitfahrgelegenheit.

Weitere News zum Thema

  • Der Sicherheitsgurt in Fahrzeugen bleibt unverzichtbar

    [] (verpd) Mehr als jeder fünfte tödlich verunglückte Pkw-Insasse war nicht angeschnallt. Dies belegt, dass der Sicherheitsgurt weiterhin zu den wichtigsten Sicherheitssystemen im Auto gehört. Jeder, der nicht oder nicht korrekt angegurtet ist, muss damit rechnen, dass auch die anderen Sicherheitssysteme im Kfz wie zum Beispiel Airbags nicht richtig funktionieren. mehr

  • Schon ein Glühwein kann den Führerschein kosten

    [] (verpd) Damit die Vorfreude auf Weihnachten ungetrübt bleibt, sollten Autofahrer lieber keinen Alkohol trinken. Wer nämlich zu viel Bier, Sekt, Glühwein und Ähnliches konsumiert, gefährdet nicht nur sich selbst oder andere, sondern muss zudem mit empfindlichen Strafen rechnen. Selbst wer alkoholisiert Fahrrad fährt, kann unter Umständen mit dem Entzug des Kfz-Führerscheins bestraft werden. mehr

  • Startschwierigkeiten partnerschaftlich beheben

    [] (verpd) Der Winter und die Kälte sind für Autobatterien eine Herausforderung. Vor allem Batterien, die bereits einige Jahre auf dem Buckel haben, verweigern dann immer wieder ihren Dienst. Doch ein Starthilfekabel und ein zweites Fahrzeug genügen in der Regel, um das Pannenauto wieder zu starten. Was beim Überbrücken zu beachten ist. mehr

  • Anspruch auf eine jährliche Sonderzahlung des Arbeitgebers?

    [] (verpd) Erfüllt eine jährliche Sonderzahlung eines Arbeitgebers ganz offenkundig den Zweck, damit zusätzlich die Arbeitsleistung zu vergüten, so erlischt der Anspruch nicht deswegen, weil ein Beschäftigter vor Ende eines laufenden Jahres den Betrieb verlässt. Das geht aus einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts hervor (Az. 10 AZR 266/14). mehr

  • Mit dem Pkw pannenfrei durch den Winter

    [] (verpd) Strandtuch raus, Eisschaber rein ... so einfach ist es zwar nicht, das Auto für den Winter fit zu machen. Dennoch können viele der notwendigen Arbeiten und Kontrollen durchaus auch vom Autofahrer oder Autobesitzer selbst durchgeführt werden. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.