So schließen Sie Ihre Rentenlücke So schließen Sie Ihre Rentenlücke Die neue Pflegeversicherung Die neue Pflegeversicherung Pflegestärkungsgesetz 2 Pflegestärkungsgesetz 2

Bank, Aktien, Anleihen und Online Banking - machen Sie mehr aus Ihrem Geld

Geldtipps bietet eine Fülle von Möglichkeiten mehr aus Ihrem Geld zumachen, wie z.B. Anleihen, Zinsanlagen und Aktien. Sicherheit im Umgang mit Bank und Einblick in das Bankrecht sowie Tipps zur Vorsorge runden den Inhalt ab.

Praktische Geldtipps

Geld im Alltag Geld im Alltag

Die Bank gewinnt immer. Diese Weisheit gilt nicht nur für Spielbanken, sondern auch für ganz normale Geschäftsbanken. Diese kassieren Zinsen für geliehenes Geld und Gebühren für alle möglichen Dienstleistungen. Aber manchmal tun sie das auch in unzulässiger Weise.

Versicherungen Versicherungen

Wie gewonnen, so zerronnen: Alles, was Sie besitzen, unterliegt dem Risiko des Verlusts. Bestimmte finanzielle Risiken müssen Sie aber nicht allein tragen, sondern können sich einer Versichertengemeinschaft anschließen, die diese gemeinsam abdeckt – in Form einer Versicherung.

Immobilien kaufen, verkaufen und finanzieren Immobilien kaufen, verkaufen und finanzieren

„My home is my castle“ lautet derzeit die Devise. „Betongold“ ist so gefragt wie selten zuvor. Immobilien bieten die Sicherheit konkreter Sachwerte. Weitere Gründe für den aktuellen Immobilien-Boom liegen auf der Hand: Angesichts der Euro-Krise und eines drohenden Wirtschaftsabschwungs sind die Konditionen für Immobilienkredite überaus günstig und die Anlagealternativen wie etwa Gold, Anleihen und Aktien momentan relativ riskant.

News

Krankenhausaufenthalte werden immer kürzer

- (verpd) Ein Ergebnis einer aktuellen, jährlich durchgeführten Studie einer gesetzlichen Krankenkasse ist, dass Patienten bei fast allen Krankheiten, die zu einer stationären Behandlung führen, immer kürzer im Krankenhaus bleiben. Anders bei psychischen Störungen und Verhaltensstörungen, bei denen sich die stationäre Verweildauer der Patienten seit einigen Jahren stetig erhöht. mehr

Wie fit sich die Bürger im Alter fühlen

- (verpd) Bei Renteneintritt fühlen sich viele Bürger hierzulande noch gesund und ohne krankheitsbedingte Einschränkungen. Allerdings nimmt diese Zufriedenheit mit steigendem Alter ab. Wobei es bei den häufig auftretenden gesundheitlichen Leiden, die bei Senioren eine stationäre Behandlung nach sich ziehen, geschlechtsspezifische Unterschiede gibt. Zu diesen Ergebnissen kommt ein jüngst vom Bundesministerium für Gesundheit veröffentlichter Bericht, der unter Berücksichtigung verschiedenster offizieller Statistiken erstellt wurde. mehr

Heizen mit Gas: Wie sich Unfälle vermeiden lassen

- (verpd) Rund die Hälfte aller Haushalte in Deutschland nutzen Gas beispielsweise zum Heizen und/oder Kochen. Insgesamt ist die Nutzung von Gas laut Experten eine relativ sichere Angelegenheit. Allerdings sollte jeder, der diesen Energieträger in seinem Haushalt nutzt, einige grundsätzliche Vorsichtsmaßnahmen beachten, um das Unfallrisiko möglichst klein zu halten. Denn kommt es doch zu einem Gasunfall, sind oft dramatische Sach- und Personenschäden die Folge. mehr

Wenn ein Virus den Urlaub ruiniert

- (verpd) Macht ein Reisender ein Hotel für eine Virusinfektion verantwortlich, so muss er nachweisen, dass außer ihm gleichzeitig mindestens zehn Prozent der übrigen Gäste der Unterkunft an dem Virus erkrankt sind. Sonst kann er keine Schadenersatz- und Schmerzensgeld-Ansprüche durchsetzen. Das geht aus einem veröffentlichten Urteil des Amtsgerichts München hervor (Az. 283 C 9/15). mehr

Haftungsfrage nach Unfall zwischen zwei Motorrädern

- (verpd) Ein Motorradfahrer hatte deutlich jenseits der gedachten Fahrbahnmitte eine Vollbremsung gemacht, nachdem er in einer Rechtskurve zu weit nach links getragen worden war, und war dabei auf der Gegenfahrbahn mit einem seinerseits im Bereich der Fahrspurmitte fahrenden Motorrad zusammengestoßen. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Hamm ist in einem solchen Fall typischerweise von einem Fahrfehler des Führers des seine Fahrspur verlassenden Motorrades auszugehen (Az. 9 U 131/14). mehr

Weniger Ehescheidungen

- (verpd) Letztes Jahr wurden weniger Ehepaare geschieden als jeweils in den letzten 20 Jahren zuvor. Für Betroffene ist es jedoch wichtig, nicht nur über die Teilung der Sach- und Vermögenswerte, sondern auch über den eigenen Versicherungsschutz Gedanken zu machen. In einigen Bereichen können nämlich durch eine Scheidung existenzielle Absicherungslücken entstehen. mehr

Grundlegendes für Praktikanten und deren Arbeitgeber

- (verpd) Zahlreiche Schüler und Studenten müssen im Rahmen ihres Unterrichts oder Studiums Praktika absolvieren, um neben der theoretischen Ausbildung auch praktische Kenntnisse zu erwerben. Doch auch ein freiwilliges Praktikum kann dem Einzelnen bei der Suche nach dem richtigen Beruf wichtige Einblicke in die jeweilige Berufstätigkeit und Aufschlüsse über die persönliche Eignung geben. Was Arbeitgeber und angehende Praktikanten über dieses besondere Arbeitsverhältnis wissen sollten. mehr

Teure Werkzeuge oder Waren im Firmenfahrzeug

- (verpd) Unternehmen, deren Firmenfahrzeuge teure Güter mit sich führen, benötigen für eine umfassende Absicherung nicht nur einen Kfz-Kaskoschutz, da damit nur fest mit dem Kfz verbaute Teile versichert sind. Eine Auto-Inhaltsversicherung dagegen leistet, wenn der übrige Inhalt aufgrund bestimmter Risiken beschädigt wurde. mehr

Verfallene Optionsprämien sind Verluste aus Kapitalvermögen

- Die steuerliche Behandlung einer gezahlten Optionsprämie war lange Zeit umstritten. Kam es nach dem Kauf einer Kaufoption zur Anschaffung des Basiswerts (insbesondere Aktien, Indizes oder Währungen), erhöhte die Optionsprämie unstrittig die Anschaffungskosten. mehr

Fast jeder dritte Hundehalter geht ein zu hohes Risiko ein

- (verpd) Nach Angaben des Industrieverbands Heimtierbedarf e.V. leben hierzulande rund 7,9 Millionen Hunde in über 16 Prozent aller deutschen Haushalte. Hunde sind nach Katzen damit die beliebtesten Haustiere. Allerdings verzichten immer noch einige Hundebesitzer auf ihre eigene Absicherung, falls der Hund einen Schaden anrichtet. Dabei können solche Schäden zum finanziellen Ruin führen, da der Hundehalter finanziell dafür aufkommen muss – egal ob der Hund über die Straße läuft und dabei einen Unfall verursacht oder einen anderen beißt. mehr

Noch nicht volljährig und trotzdem mit dem Auto fahren

- (verpd) Fahranfänger ab 18 bis 25 Jahren haben laut Statistischem Bundesamt, das mit Abstand höchste Unfallrisiko im Straßenverkehr. Diese Unfall-Wahrscheinlichkeit sinkt um rund 30 Prozent, wenn sie bereits mit 17 Jahren am begleitenden Fahren teilgenommen haben, wie Erfahrungswerte zeigen. Jugendliche benötigen hierfür einen entsprechenden Führerschein sowie eine oder mehrere Personen, die sie beim Fahren bis zum 18. Lebensjahr begleiten. mehr

Alle News anzeigen