So schließen Sie Ihre Rentenlücke So schließen Sie Ihre Rentenlücke Die neue Pflegeversicherung Die neue Pflegeversicherung Pflegestärkungsgesetz 2 Pflegestärkungsgesetz 2

Bank, Aktien, Anleihen und Online Banking - machen Sie mehr aus Ihrem Geld

Geldtipps bietet eine Fülle von Möglichkeiten mehr aus Ihrem Geld zumachen, wie z.B. Anleihen, Zinsanlagen und Aktien. Sicherheit im Umgang mit Bank und Einblick in das Bankrecht sowie Tipps zur Vorsorge runden den Inhalt ab.

Praktische Geldtipps

Geld im Alltag Geld im Alltag

Die Bank gewinnt immer. Diese Weisheit gilt nicht nur für Spielbanken, sondern auch für ganz normale Geschäftsbanken. Diese kassieren Zinsen für geliehenes Geld und Gebühren für alle möglichen Dienstleistungen. Aber manchmal tun sie das auch in unzulässiger Weise.

Versicherungen Versicherungen

Wie gewonnen, so zerronnen: Alles, was Sie besitzen, unterliegt dem Risiko des Verlusts. Bestimmte finanzielle Risiken müssen Sie aber nicht allein tragen, sondern können sich einer Versichertengemeinschaft anschließen, die diese gemeinsam abdeckt – in Form einer Versicherung.

Immobilien kaufen, verkaufen und finanzieren Immobilien kaufen, verkaufen und finanzieren

„My home is my castle“ lautet derzeit die Devise. „Betongold“ ist so gefragt wie selten zuvor. Immobilien bieten die Sicherheit konkreter Sachwerte. Weitere Gründe für den aktuellen Immobilien-Boom liegen auf der Hand: Angesichts der Euro-Krise und eines drohenden Wirtschaftsabschwungs sind die Konditionen für Immobilienkredite überaus günstig und die Anlagealternativen wie etwa Gold, Anleihen und Aktien momentan relativ riskant.

News

Die häufigsten Methoden der Wohnungseinbrecher

- (verpd) Die Diebe werden immer dreister. Immer mehr Einbrecher kommen nicht nur nachts, sondern auch tagsüber, wie aus der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik zu entnehmen ist. Der neueste Einbruch-Report 2016 des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) zeigt zudem, wie die meisten Einbrecher in eine Wohnung gelangen, aber auch, wie man sich davor schützen kann. mehr

Damit ein Maschinenschaden kalkulierbar wird

- (verpd) Die Anschaffungs- und Wartungskosten von Produktions-, Be- und Verarbeitungsanlagen sind in der Regel berechenbare Größen. Die Reparatur- und Folgekosten, die ein ungeplanter Maschinenschaden mit sich bringen kann, können hingegen oftmals nicht im Voraus beziffert werden. Doch es gibt Versicherungs-Policen, die auch ein solches Risiko mittels einer bekannten Prämienhöhe absichern und so kalkulierbar machen. mehr

Überblick zur gesetzlichen Krankenversicherung

- (verpd) Fast 90 Prozent der Bürger sind hierzulande in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) versichert. Doch nur die wenigsten wissen im Detail, welche Leistungen tatsächlich noch übernommen werden, wie sich ein Krankengeld zusammensetzt und was es genau mit dem Zusatzbeitrag, den eine Krankenkasse verlangen kann, auf sich hat. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) möchte für mehr Transparenz rund um die GKV sorgen und versucht, diese und andere Fragen mit einem vor Kurzem veröffentlichten Ratgeber zu beantworten. mehr

Versicherungsrabatte für junge Leute

- (verpd) Viele Versicherer bieten für junge Erwachsene, die beispielsweise bisher über die Versicherungspolicen ihrer Eltern geschützt waren und mit Abschluss der Berufsausbildung nun eigene Verträge benötigen, bis zu einem bestimmten Alter Sondertarife an. mehr

Unfallursache: Bellender Hund

- (verpd) Wer sich durch einen bellenden Hund so irritieren lässt, dass er vom Fahrrad stürzt, hat keinen Anspruch auf Zahlung von Schadenersatz und Schmerzensgeld. Das hat das Amtsgericht Coburg mit einem veröffentlichten Urteil entschieden (Az. 12 C 766/13). mehr

Gesetzliche Krankenkassen verzeichnen hohen Überschuss

- (verpd) Die gesetzlichen Krankenkassen haben das erste Quartal 2016 mit einem Überschuss von über 400 Millionen Euro abgeschlossen, wie die vorläufigen Finanzergebnisse aus dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zeigen. Alle Kassenarten lagen im Plus. Die Ausgaben stiegen nicht so stark wie vom Schätzerkreis prognostiziert. mehr

Falsches Vertrauen auf das Reißverschlussverfahren

- (verpd) Wer auf eine Autobahn auffährt, kann sich auch bei zäh fließendem Verkehr nicht auf das sogenannte Reißverschlussverfahren berufen. Das hat das Amtsgericht Burgwedel mit einem Urteil entschieden (Az. 73 C 1269/14). mehr

Betriebliche Altersversorgung am Scheideweg

- Die anhaltende Niedrigzinsphase schlägt auch in vollem Maße auf die betriebliche Altersversorgung (bAV) durch. Pensionskassen stehen unter Handlungsdruck. Einige Pensionskassen wie die Neue Leben PK und die BVV des Bankgewerbes PK kürzen bereits die Leistungszusagen bei Alttarifen für künftige Rentenanwartschaften aus Beiträgen ab 1.1.2017. mehr

Die Rechte und Pflichten als Versicherungskunde

- (verpd) Ein Versicherungsvertrag ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen: Im Versicherungsfall muss ein Versicherer seiner Pflicht zur Zahlung der vereinbarten Versicherungsleistung nachkommen. Dies gilt jedoch nur, wenn auch der Versicherungskunde seine vertraglich eingegangenen Pflichten erfüllt hat. Der Versicherungsschutz kann nämlich gefährdet sein, wenn der Versicherungskunde bestimmte Pflichten, die es nicht nur während der Vertragslaufzeit gibt, sondern bereits bei der Beantragung der Police und im Schadensfall, nicht erfüllt hat. mehr

Wer länger arbeitet, wird belohnt

- Der Übergang in den Ruhestand wird flexibler durch bessere Hinzuverdienstmöglichkeiten. Bundesarbeits- und -sozialministerin Andrea Nahles (SPD) legt ein Gesetz zur Flexi-Rente vor, das zum 1.1.2017 in Kraft treten soll. mehr

Alle News anzeigen