Pflegebedürftigkeit: Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung

Pflegebedürftigkeit: Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung


Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 27 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 27 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Sofort-Download
€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Pflegebedürftigkeit: Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung

Pflegebedürftigkeit ist ein Thema, mit dem sich niemand gerne beschäftigt. Unabhängig davon, ob es um einen selbst geht oder um Familienangehörige.

Als 1995 die gesetzliche Pflegeversicherung eingeführt wurde, sollte sie die Kosten durch Pflege im Alter abfangen. Als Pflichtversicherung ist sie an die Krankenversicherung gekoppelt. Ob Sie gesetzlich oder privat versichert sind, spielt keine Rolle.

Die Pflegeversicherung hilft Pflegenden und Pflegebedürftigen finanziell und in der Pflegeunterstützung. Das Ziel ist, die Menschen so lange wie möglich ambulant, in ihren eigenen vier Wänden, halten und pflegen zu können.

Wie bei der Rentenversicherung unterliegt die Auszahlungsberechtigung bestimmten Anspruchsvoraussetzungen. Kennen Sie die?

Wir geben Ihnen neben diesen Informationen auch Auskunft über die verschiedenen Leistungen für Pflegebedürftige – ambulante und stationäre, über die Pflegehilfsmittel und über die Leistungen für Demenzkranke. Außerdem warnen wir Sie vor Fallen, die in der Pflegeversicherung lauern können.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

  • 1. Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung im Überblick
    • 1.1 Leistungen für Pflegebedürftige
    • 1.2 Leistungen für Pflegende
  • 2. Soziale und private Pflegeversicherung: Die Unterschiede
  • 3. Anspruchsvoraussetzungen und Prinzipien der Pflegeversicherung
    • 3.1 Pflegebedürftigkeit
    • 3.2 Vorversicherungszeit
    • 3.3 Ambulant vor stationär
  • 4. Die Pflegestufen
  • 5. Nadelöhr: Antragstellung und Begutachtung
  • 6. Ambulante und teilstationäre Leistungen für Pflegebedürftige
    • 6.1 Leistungen für die häusliche Pflege: Das Pflegegeld ( § 37 SGB XI )
    • 6.2 Häusliche (ambulante) Pflegesachleistungen ( § 36 SGB XI )
    • 6.3 Verhinderungspflege ( § 39 SGB XI )
    • 6.4 Tages- und Nachtpflege ( § 41 SGB XI )
    • 6.5 Kurzzeitpflege ( § 42 SGB XI )
  • 7. Stationäre Sachleistungen: Die vollstationärePflege ( § 43 SGB XI )
  • 8. Pflegehilfsmittel und technische Hilfsmittel ( § 40 SGB XI )
  • 9. Verbesserung des Pflegeumfelds ( § 40 SGB XI )
  • 10. Leistungen für Demenzerkrankte
  • 11. Fallen der Pflegeversicherung vermeiden
    • 11.1 Was tun, wenn die Pflegeversicherung nicht zahlt?
    • 11.2 Was tun, wenn der Pflegeantrag noch nicht bewilligt ist?
    • 11.3 Ehrenamtliche Helfer müssen aufpassen
  • 12. Die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung
€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
Fragen? Beratung gewünscht?
Häufig gestellte Fragen (FAQ) Support & kostenlose Bestellhotline
0800 30 70 800
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Geldtipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.